MyMz
Anzeige

Regensburg: GDL-Chef Weselsky kommt

Die Lokführergewerkschaft verhandelt mit der Agilis über einen neuen Tarifvertrag. Dabei steht die Arbeitszeit im Fokus.
Von Martin Anton, MZ

  • Claus Weselsky, Vorsitzender der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer, kommt im September nach Regensburg. Foto: dpa
  • Die Verkehrsgesellschaft Agilis betreibt hauptsächlich Bahnstrecken in Bayern und hat ihren Sitz in Regensburg. Foto: dpa

Regensburg.Nach den Verhandlungen ist vor den Verhandlungen. Nachdem die Lokführergewerkschaft GDL sich nach monatelanger Tarifauseinandersetzung mit der Deutschen Bahn geeinigt hat, verhandelt die Gewerkschaft jetzt mit dem Verkehrsunternehmen Agilis aus Regensburg über einen neuen Tarifvertrag. Im September wird dazu der streitbare GDL-Vorsitzende Claus Weselsky in der Domstadt erwartet.

Doch bereits jetzt laufen die Sondierungen zwischen GDL und Agilis. Uwe Böhm, GDL-Bezirksvorsitzender in Bayern, spricht von einem fairen, konstruktiven Austausch. Das Problem: Die Löhne bei dem privaten Anbieter liegen etwa zehn Prozent unter dem Niveau bei der Deutschen Bahn und auch unter dem des Konkurrenten Vogtlandbahn.

Die Gewerkschaft erkennt die schwierige wirtschaftliche Lage bei Agilis an. Der Haustarifvertrag orientiere sich an den Einnahmen aus bestehenden Verkehrsverträgen. Auch wenn laut Böhm die Höhe der Lohnforderungen noch nicht feststehe, sei klar, dass es keine hundertprozentige Angleichung an das Niveau des Bundes Rahmentarifvertrags geben könne.

Hilferufe der Mitglieder

Dafür will die GDL bei einem anderen Thema nachbessern: der Arbeitszeit. „Wir bekommen Anrufe von Mitgliedern, die nicht mehr können“, berichtet Böhm. Demnach gebe es besonders beim südlichen Streckennetz zwischen Regensburg und Ulm einen eklatanten Personalmangel. Teilweise arbeiteteten die Beschäftigten mehr als 50 Stunden die Woche, könnten keine Überstunden abbauen und müssten kurzfristige Dienstplanänderungen hinnehmen. „Ein geregeltes Familienlebenist da so gut wie ausgeschlossen“, heißt es in einer Pressemitteilung der GDL.

Das Unternehmen Agilis

  • Gesellschaften

    Das Verkehrsunternehmen Agilis besteht aus den beiden Gesellschaften Agilis Eisenbahngesellschaft und Agilis Verkehrsgesellschaft und hat seinen Firmensitz in Regensburg.

  • Beteiligungen

    Die Eisenbahngesellschaft gehört zu 51 Prozent der Hamburger Hochbahn und zu 49 Prozent der Beteiligungsgesellschaft Benex. An Benex hält die Hamburger Hochbahn ebenfalls 51 Prozent, die restlichen Anteile gehören dem englischen Infrastrukturfonds International Public Partnerships (INPP). Die Agilis Verkehrsgesellschaft gehört zu 100 Prozent Benex.

  • Reichweite

    Agilis betreibt hauptsächlich Bahnstrecken in Bayern, darunter das E-Netz in Regensburg mit Verbindungen nach Neumarkt i. d. Opf., Ingolstadt und Passau sowie das Dieselnetz Oberfranken. Insgesamt betreibt Agilis 8,1 Millionen Zugkilometer pro Jahr in Bayern. Zum Vergleich: In ganz Bayern werden jährlich etwa 60 Millionen Zugkilometer gefahren.

  • Mitarbeiter

    Agilis beschäftigt etwa 370 Mitarbeiter. Davon arbeiten 160 als Lokführer und 90 als Zugbegleiter. Die übrigen Beschäftigten verteilen sich auf Bereiche wie Verwaltung oder Werkstatt. (ma)

Grund seien zum einen diverse Baustellen in den Verkehrsnetzen von Agilis, aber auch die mangelnde Attraktivität als Arbeitgeber. Böhm spricht von einer komfortablen Lage für das Zugpersonal: „Als Lokführer hat man gerade freie Auswahl.“ Außerdem gebe es schon bei der Berufswahl gerade in Bayern viele attraktive potenzielle Arbeitgeber, beispielsweise in der Automobilindustrie. Am 15. September soll daher sondiert werden, ob die Arbeit bei Agilis attraktiver gemacht werden kann, auch wenn keine großen Löhnerhöhungen möglich sind.

Am 18. September nimmt dann GDL-Chef Weselsky an den Verhandlungen teil. Ob es dann schon zu einer Einigung kommt oder es doch ein harter Tarifstreit wird, ist noch unklar. „Streiks sind nie ausgeschlossen“, sagt Böhm. Doch sei es noch zu früh, etwas zum Verlauf der Verhandlungen zu sagen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht