MyMz
Anzeige

Gamescom endet mit Rekord-Besucherzahl

340 000 Menschen waren seit Mittwoch in den Messehallen der Gamescom in Köln unterwegs, um neue Konsolen und Spiele anzusehen – so viele wie nie zuvor.

Spieler testen bei der Gamescom 2013 neue Titel für Konsolen. Foto: AP

Köln. Mit der Rekordzahl von gut 340 000 Besuchern ist die Spielemesse Gamescom in Köln am Sonntag zu Ende gegangen. 635 Aussteller aus 40 Ländern hatten fünf Tage lang Neues aus der Welt der Computer- und Videospiele gezeigt. Besonderes Interesse hatten die neuen Spielekonsolen Xbox One von Microsoft und Playstation 4 Sony erregt. Die Messebesucher konnten die Geräte zum ersten Mal weltweit anspielen. Beide kommen im November auf den Markt.

Die Spielemesse prämierte auch in diesem Jahr die besten Produkte mit den gamescom-Awards. Aus rund 170 eingereichten Titeln waren 64 für die Endauswahl nominiert.

„Best of gamescom“ ist nach Meinung der internationalen Expertenjury Destiny, das neueste Spiel des Publishers Activision Blizzard. Damit gewann Destiny insgesamt in vier Kategorien der gamescom awards 2013. Ebenfalls vier Siege bei den gamescom awards 2013 trug Electronic Arts davon, Nintendo gewann drei Preise.

Insgesamt wurden nach Angaben der Kölnmesse mehr als 400 Neuheiten präsentiert. „Das war Games-Entertainment und Business in ei

ner neuen Dimension“, resümierte Messechef Gerald Böse am Sonntag. Die Gamescom habe ihre Stellung als weltweit größte Spielemesse deutlich ausgebaut. (dpa)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht