MyMz
Anzeige

Nabaltec AG legt eine starke Bilanz vor

Das Schwandorfer Chemie-Unternehmen übertrifft die Rekordwerte des Vorjahres. Vorstand Witzany geht Ende 2016 in Ruhestand.
Von Gerd Spies

Vorstand, Notar und Aufsichtsrat bei der Hauptversammlung
Vorstand, Notar und Aufsichtsrat bei der Hauptversammlung Foto: Spies

Schwandorf.Nur zufriedene Gesichter gab es bei der Hauptversammlung der Nabaltec AG über das Geschäftsjahr 2015. Das Schwandorfer Chemie-Unternehmen steigerte im abgelaufenen Jahr erneut den Umsatz und beschließt die Erhöhung der Dividende auf 0,15 Euro pro Aktie.

Auf der Hauptversammlung im Amberger ACC am Donnerstag informierte der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Leopold von Heimendahl die Aktionäre über die Ende des Jahres anstehende Personalveränderung im Vorstand. Gerhard Witzany, der 21 Jahre lang gemeinsam mit Johannes Heckmann das Unternehmen führte, geht zum Jahresende in Ruhestand. In seine Fußstapfen werden nach Beschluss des Aufsichtsrats Dr. Michael Klimes, bisher Bereichsleiter „Funktionale Füllstoffe“, und Günther Spitzer, derzeit noch Bereichsleiter Finanzen, treten.

Vorstand Johannes Heckmann konnte den Aktionären von einem erneut positiven Geschäftsjahr berichten. Obwohl laut Heckmann das Jahr 2015 für die gesamte chemische Industrie in Deutschland nicht einfach gewesen sei, der Gesamtumsatz lediglich das Niveau des Vorjahres erreicht habe, konnte Nabaltec sowohl Umsatz als auch Gewinn steigern.

Johannes Heckmann bei seinem Rechenschaftsbericht vor den Aktionären. Foto: Spies
Johannes Heckmann bei seinem Rechenschaftsbericht vor den Aktionären. Foto: Spies

Der Gesamtumsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 5,6 Prozent auf 143,3 Millionen Euro. Mit einem operativen Ergebnis (EBIT) von 11,5 Millionen Euro und einem Ergebnis je Aktie von 0,84 Euro wurden die Rekordwerte des Vorjahres nochmals um 14,2 Prozent bzw. 21,7 Prozent übertroffen.

Export ist Schrittmacher des Erfolgs

Schrittmacher des Erfolges bleibt der Export, der 82,3 Prozent des Umsatzes ausmacht. Das Schwandorfer Unternehmen produziert hochspezialisierte Produkte in den Unternehmensbereichen „Funktionale Füllstoffe“ und „Technische Keramik“. Flammhemmende Füllstoffe werden z. B. bei Kabeln in Hochhäusern und Elektrogeräten eingesetzt, technische Keramik in der Feuerfestindustrie. „Nabaltec-Produkte machen viele Bereiche des täglichen Lebens sicherer und umweltfreundlich und sind im Alltag unersetzlich“, erklärt der Vorstand. Vier wichtige Aspekte seines Unternehmens seien die Garanten des Erfolgs, nämlich Innovation, Umweltaspekte, Differenzierung und Marktwachstum. Für Letzteres habe man seit 2006 Investitionen von mehr als 150 Millionen Euro getätigt. „Wir wollen auch in diesem Jahr wieder über 20 Millionen Euro investieren“, kündigte Heckmann an. Zu dem amerikanischen Tochterunternehmen Nashtec LLC kam nun in diesem Jahr ein weiteres Tochterunternehmen in Japan hinzu. Überhaupt verfolge man die Strategie, die Präsenz in Asien auszubauen.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Leopold von Heimendahl bedankt sich bei Vorstand Gerhard Witzany für seinen Einsatz. Foto: Spies
Der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Leopold von Heimendahl bedankt sich bei Vorstand Gerhard Witzany für seinen Einsatz. Foto: Spies

Nicht ganz sorgenfrei blicke man aber derzeit auf den amerikanischen Markt durch die Insolvenz des US-Rohstofflieferanten Sherwin Alumina LLC. „Wir werden aber alle notwendigen Schritte unternehmen, um unsere US-Tochter Nashtec möglichst störungsfrei weiter betreiben zu können“, sagte Vorstand Johannes Heckmann. Auch die aktuelle Situation im Jahr 2016 verlaufe für das Unternehmen positiv. In den ersten drei Monaten dieses Jahres erreichte Nabaltec einen neuen Rekordwert.

Bei den nachfolgenden Abstimmungen über sämtliche zur Beschlussfassung stehenden Tagesordnungspunkte folgte jeweils eine überwältigende Mehrheit der Aktionäre den Vorschlägen des Vorstands. So wurde beschlossen, dass 1,2 Millionen Euro des Bilanzgewinns von insgesamt 6,6 Millionen Euro an die Aktionäre ausgeschüttet werden durch die Erhöhung der Dividende von 0,12 auf 0,15 Euro pro Aktie. Mit über 98 Prozent der Stimmen wurden unter anderem der Vorstand und der Aufsichtsrat entlastet.

Kapitän Witzany geht von Bord

„21 Jahre konstruktive und harmonische Zusammenarbeit als Vorstand liegen hinter Ihnen“, sagte Heckmann. Ende dieses Jahres trete Gerhard Witzany in den Ruhestand. Seine Erfahrung werde dem Unternehmen aber weiter erhalten bleiben, Witzany beabsichtigt, sich 2017 um einen Sitz im Aufsichtsrat zu bewerben. Die derzeit 444 Mitarbeiter seien die Basis des Erfolgs, sagte Heckmann und betonte, dass der Generationenwechsel an der Führungsspitze durch interne Kräfte aus dem eigenen Haus vollzogen werden konnte. Günther Spitzer hat seine berufliche Karriere bei Nabaltec als Lehrling gestartet, im nächsten Jahr wird er an der Spitze des Unternehmens stehen. (age)

Aktuelle Nachrichten aus dem Kreis Schwandorf lesen Sie hier.

Zahlen der Nabaltec AG

  • Nabaltec-Aktie Ende 2015:

    16,02 Euro (12,16 Euro Ende 2014)

  • Ergebnis pro Aktie:

    0,84 Euro (21,7% Steigerung gegenüber 2014)

  • Umsatz gesamt:

    151,3 Millionen Euro (143,3 Millionen Euro 2014), davon Unternehmensbereich „Funktionale Füllstoffe: 102,3 Millionen Euro, Unternehmensbereich „Technische Keramik“: 49,1 Millionen Euro

  • Umsatz nach Regionen:

    Deutschland: 27,7 Prozent, Europa (ohne D): 48,4 Prozent, USA: 13 Prozent, andere Länder: 10,9 Prozent, Exportquote: 72,3 (71,6 2014)

  • Ertragsentwicklung:

    Operatives Ergebnis (EBIT): 14,5 Millionen Euro (14,2 Millionen Euro 2014)

  • Eigenkapital:

    58,1 Millionen Euro (52,5 Millionen Euro 2014)

  • Bilanzgewinn:

    6.6 Millionen Euro

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht