mz_logo

Zusatz
Dienstag, 24. April 2018 22° 3

Außenansicht

Investitionen für mehr Wettbewerb

Die Wirtschaft in der Region ist robust. Dennoch stagnieren die Investitionen seit zwei Jahren. Ein Appell an Unternehmen
Von Gerhard Witzany, Präsident der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim

Gerhard Witzany, Präsident der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim Foto: IHK

In der vergangenen Woche haben wir das Ergebnis unserer Konjunkturumfrage unter dem Motto „Robuste Entwicklung in der Region“ vorgestellt. Die Industrie bewertet ihre Lage als besonders stabil. Das klingt gut, und wenn es gut läuft in der Wirtschaft, dann wird investiert und Investitionen zeitigen neue Gewinne. So ist das normalerweise.

Leider gilt das nicht für den Bezirk der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim. Die Investitionen der Unternehmen stagnieren seit zwei Jahren. Das sind Werte, die unter dem bayerischen Durchschnitt liegen. Daher mein dringender Appell an alle Unternehmerinnen und Unternehmer. Investieren Sie Ihre Gewinne! Modernisieren Sie! Rüsten Sie Ihre Betriebe für die Herausforderungen der Zukunft!

Nehmen wir als Beispiel die Digitalisierung. Sie birgt ungeheure Chancen. Digitale Techniken zur Optimierung der Produktion, für intensivere Kundenbeziehungen oder zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle kosten Geld. Geld für Technik, Dienstleister, Weiterbildung und neue Fachkräfte. Und vor allem Geld, um Neues auszuprobieren, ohne zu wissen, ob es sich am Ende rechnen wird. Tatsächlich investieren Unternehmen hauptsächlich in Ersatzinvestitionen. Das zeigt ein Vergleich der Konjunkturergebnisse aus den vergangenen Jahren. Doch Ersatzbeschaffungen führen nicht zu mehr Wertschöpfung.

Zugegeben, die politische Großwetterlage macht gerade keinen sehr vertrauenserweckenden Eindruck. Wer will da schon investieren und etwas riskieren? Deswegen müssen wir die Rahmenbedingungen für Investitionen verbessern und den Standort Deutschland investitionsfreundlicher gestalten. Die Eigenkapitalquote in deutschen Unternehmen steigt seit Jahren, das Geld für Investitionen wäre also da. Aber dafür sind bessere steuerliche Bedingungen notwendig. Wenn Menschen in einen Standort investieren, erwarten sie, dass es sich im Steuerbescheid entlastend niederschlägt. Was heißt das für unsere Steuerpolitik? Sie muss Investitionen aktiv fördern. Wichtig ist auch, dass der Staat nicht nur gute Rahmenbedingungen schafft, sondern selbst als Investor auftritt. Wir beklagen seit Jahren den Investitionsstau im Land. Straßen und Brücken sind marode, Schulhäuser in keinem bildungsfreundlichen Zustand. Für die Zukunft Deutschlands stehen auch Investitionen in digitale Infrastruktur oben auf der Agenda. Sie ist Voraussetzung für gelingende Digitalisierung im Land.

Mehr staatliche Investitionen in Infrastruktur und in die Innovationsfähigkeit der Unternehmen bedeuten mehr Wachstum, mehr Dynamik und bessere Wettbewerbsfähigkeit. Wir brauchen sie, damit wir auch in Zukunft erfolgreich wirtschaften können. Davon wird die ganze Gesellschaft profitieren.

Der Autor ist Präsident der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim. Die Außenansicht gibt die subjektive Meinung des Autors wieder und nicht unbedingt die der Redaktion.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht