MyMz

Verkehr

Mehr Züge auf der NIM

Die Bahn wechselt am Sonntag auch im Landkreis Neumarkt ihre Fahrpläne. Neue Züge, die in Neumarkt halten, sind darin allerdings nicht vorgesehen.

Der Allersberg-Express bestand bisher aus alten Nahverkehrswagen; klimatisierte Fernzugwaggons, die eine Begegnung mit 300 km/h schnellen ICE aushalten, lösen sie ab.Foto: Röhrl

Neumarkt.Keine neuen Züge, die in Neumarkt halten – dafür am Morgen in zwei Agilis-Verbindungen mehr Platz; eine deutliche Ausweitung von Verbindungen, die vor allem von Freitag bis Sonntag in Allersberg halten: Das sind die Kennzeichen des neuen Bahn-Fahrplans ab Sonntag.

Auf der Strecke Plattling-Neumarkt verstärkt das private Eisenbahn-Unternehmen „Agilis“ an Schultagen ihre in Neumarkt um 6.52 Uhr und 7.50 Uhr ankommenden Züge; sie verkehren nun in Doppeltraktion.

Noch mehr Regionalexpress-Züge werden auf der Schnellfahrstrecke NIM (Nürnberg-Ingolstadt-München) angeboten. Vor allem am Wochenende nimmt die Zahl der Verbindungen, die in Allersberg und Kinding halten deutlich zu. In der Mehrzahl verkerehn die RE in jeder Stunde und in jeder Richtung. Vereinzelt müssen Reisende nach und von München in Ingolstadt umsteigen. Erst ab dem Fahrplanwechsel 2016 stehen top-moderne Doppelstock-Züge zur Verfügung. Dann gibt es fast kein Umsteigen in Ingolstadt mehr.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht