mz_logo

Region Schwandorf
Mittwoch, 13. Dezember 2017 3

Kabarett

Kurioses von der „Feierwehr Facklberg“

Mit seinem neuen Programm „Zefix“ gastierte „da Bobbe“ alias Robert Ehlis aus Alteglofsheim in der Pilsheimer Freizeithalle.

Mit seinem neuen Kabarettprogramm „Zefix“ gastierte „da Bobbe“ in der Pilsheimer Freizeithalle Foto: abp

Burglengenfeld.Grundsätzlich sei er ein aufgeweckter und direkter Mensch erzählte „da Bobbe“ alias Robert Ehlis aus Alteglofsheim in der Pilsheimer Freizeithalle seinen Gästen. Auf Einladung der Freiwilligen Feuerwehr Pilsheim war er gekommen. Und verkneifen konnte er es sich nicht, die Pilsheimer Feuerwehrobrigkeiten mit einem B-Schlauch mehrmals gründlich zu duschen und zu föhnen, wie man das salopp zusammenfassen kann.

Mal erzählt er aus seinem Amt als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Facklberg, mal als Dorfrapper und dann ein paar Passagen weiter als der schwitzende Dorfnikolaus, um seine Fans am Lachen zu halten. „Da Bobbe“ ist übrigens auch Publikumspreisträger des Oberpfälzer Kabarettpreises sowie der Gewinner des Ostbayerischen Kabarettpreises 2015 und ist derzeit mit seinem zweiten Kabarettprogramm „Zefix“ auf den Bühnen sehr gefragt.

Aus diesem zeigte er den Pilsheimern, wo die Facklberger „Feierwehr“ den Most holt mit klassischen Löscheinsätzen, Liedern und Lebensweisheiten. Welcher Katastropheneinsatz bahnt sich an, wenn der Brandl-huber Max mit seiner Facklberger Feuerwehr während des Faschings gerufen wird? Noch dazu muss der Kommandant eine neue Generalversammlung einberufen, da der bisherige Vorstand durch einen dubiosen Verkehrsunfall die Radieserl von unten anschauen muss.

Thermomix-Geschichten

„Da Bobbe“ erzählte auch vom prekären Thermomix-Einsatz, vom Hauptschulabschluss und von der Dullacke im Pilsheimer Parkettboden. Er brachte es sogar fertig, das ansonsten eher stade Pilsheimer Publikum zum Mitsingen beim „Ziaglstoalied“ zu motivieren. Er ließ die Leute beim Leberkäsmedley von der Semmel beißen und lud zum Bergsteigen in steiler Wand und zum Urlaub nach Dubai ein. Er erzählte, was man als Bergsteiger erlebt haben muss und was passiert, wenn Frau und Mann aufgrund der Gleichsellung die Rollen wechseln.

Es war ein abendfüllendes Programm mit vielen Überraschungen, gemischt mit teilweise deftigen Wortspielen. „Da Bobbe“ versteht es glänzend, sein Publikum zu unterhalten und spielt außerdem auf seiner Diatonischen „wia da Teifl“... (abp)

Mehr Nachrichten aus Burglengenfeld lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht