mz_logo

Region Cham
Freitag, 24. November 2017 10° 3

Wirtschaft

Schlemmen wie ein Schlesier

Bigos und polnisches Bier – Mit ihrem Polshop holt Ewa Skop ein Stückchen Osten nach Cham-West. Nur Politik bleibt draußen.
Von Michael Gruber

Bigos heißt der berühmte Krauteintopf, der zu den Leckerbissen aus der polnischen Küche zählt. In ihrem Polshop in der Waldschmidtstraße bietet Ewa Skop aber auch Wurst, Schokoriegel oder Wodka an, der hierzulande sonst in keinem Regal zu finden ist. Foto: Gruber

Cham.Mittwoch ist Mohnkuchentag und deshalb platzt Helena gleich mit der Tür ins Haus. „Mein Gott hat das Wochenende wieder lang gedauert“, sagt die Rentnerin, die Stofftasche in der Hand, ein breites Grinsen im Gepäck. „Schnell Ewa, eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen bitte Und gib mir noch ein Michalzki-Bonbon dazu.“ Süß schmecken die Kindheitserinnerungen aus Schlesien, die sich hinter dem Ladentresen in der Waldschmidtstraße 26 in quietschbunten Packungen türmen.

„Zur“ heißt eine der Leibspeisen von Andreas, für die der Waffenbrunner regelmäßig in Ewa Skops Laden kommt. Die Zutaten der Suppe sind simpel, aber schwer zu finden. Einen Suppenfonds und zwei Packungen Sauerkraut braucht es dazu. „Nur ist das polnische Sauerkraut einfach viel sauerer“, erklärt Andreas. Foto: Gruber

Aber nicht nur deshalb pilgert die 69-jährige Chamerin aus Polen beinahe täglich über die Straße, um sich im Polshop von Ewa Skop ein Stückchen alte Heimat abzuholen. „Für mich ist der Laden wie ein zweites Wohnzimmer. Ein bisschen Naschen, ein wenig Blabla. Mal auf Polnisch, mal auf Deutsch. Wohin sollte ich denn sonst gehen?“

Herzhafte Gaumenfreuden

Seit bald 30 Jahren lebt die gebürtige Schlesierin in der Kreisstadt. Nach dem Mauerfall kam die gelernte Polstermeisterin mit ihrem Mann über die Grenze hierher. Als Witwe lebte Helena lange allein – bis Ewa Skop vor fünf Jahren Krakauer, frisches polnische Brot und Bigos in die Nachbarschaft holte.

Wenn er Zeit findet, packt Sohn Matthias im Laden seiner Mutter mit an und berät die Kundschaft. Etwa bei polnischem Wodka: Belvedere heißt einer der edelste Tropfen im Lebensmittelladen . „Der wird auch in angesagten Clubs in Hamburg oder München ausgeschenkt“, sagt der 21-Jährige. Foto: Gruber

Auf knapp 20 Quadratmetern finden die Kunden hier allen Gaumenfreuden, die das Leben von der Ostseeküste bis ins schlesisches Hinterland hergibt: Konserven mit Sauerkraut und eingelegten Gurken, deftige Blut- und Räucherwurst, polnischer Kuchen, Mehl und andere Zutaten für die landestypische Hausmannskost stapeln sich in den Regalen. Aber auch Schokoriegel, Biersorten wie Tyskie oder Wodka mit Haselnussgeschmack zählen zu den Importschlagern von Ewa Skop, mit der die Unternehmerin aus Furth längst nicht nur Menschen aus dem Landkreis an den Chamer Krankenhausberg lockt. Passau, Deggendorf Oberviechtach, Regensburg – von der Oberpfalz bis nach Niederbayern reicht das Einzugsgebiet der Kundschaft inzwischen. Und mit ihrem herzhaften Sortiment begeistert die 44-Jährige nicht nur Menschen mit polnischen Wurzeln: „Rumänen und Russen kommen zu mir und kaufen Salzgurken. Aber auch viele Deutsche kaufen bei mir Wurst oder Wodka ein – und polnische Schokoriegel. Die kommen besonders gut an.“

Mit dem Polshop hat die Furtherin Ewa Skop den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt und ihre Idee begeistert nicht die polnischstämmige Gemeinde. Polnische Wurst, Wodka und Schokoriegel sind auch bei der Kundschaft aus Deutschland gefragt. Genauso ist der Laden bei Kunden aus Russland oder Rumänien beliebt. Foto: Gruber

„Szefowa Wszystkich Szefon“ steht auf einem kleinen Holzklotz über der Kasse geschrieben. Übersetzt heißt das „Die Chefin aller Chefs“, erklärt Skop mit einem Schmunzeln und diesen Titel bekam die 44-Jährige Mutter von drei Kindern von ihrem Mann Peter verliehen. Vor rund sechs Jahren hatte der Familienvater beschlossen, seinen Job bei BMW an den Nagel zu hängen, um sich mit einem kleinen Foodtruck selbstständig zu machen.

Fleischwaren im Lebensmittel-Taxi

Einige Monate tourten die Skops mit polnischen Wurstwaren und Lebensmitteln im Gepäck durch den Landkreis, bis der Winter das Geschäft auf Eis gelegt hat. „Die Nachfrage war groß, also musste ein Laden her.“ Für Skop hat sich das Risiko ausgezahlt: Der Laden brummt und Nachschub ist gefragt. Zwei Mal im Monat beliefert ein polnischer Großhandel den Polshop mit neuer Ware und Mann Peter springt neben seinem Vollzeitjob bei einer Malerfirma als Lebensmittel-Taxi ein. Jedes zweite Wochenende holt er frisches Fleisch und Wurst aus der alten Heimat Katowice nach Cham, auch Post- und Paketsendungen bringen die Skops für ihre Kunden günstig über die Grenze.

Schokoriegel, Tee, zwei Dosen Bier und eine Packung Bigos. Für die kleine Tüte mit polnischen Lebensmitteln ist dieses Ehepaar weit gereist. Grazyna und Eugen wohnen in Regensburg, einen Laden wie den Polshop gibt es dort nicht. Über das Internet sind sie auf Skops Laden in Cham aufmerksam geworden. Foto: Gruber

Für die polnischstämmige Gemeinde im Landkreis ist der Polshop längst zum Treffpunkt Nummer Eins geworden – egal ob für den Happen Mohnkuchen oder den kurzen Small-Talk vor der Fleischtheke. Nur über die aktuellen Entwicklungen im Land nach dem radikalen Rechtsruck der PIS-Regierung redet hier kaum einer gerne. Der Streit darüber spaltet auch die Kundschaft und deshalb hat Skop dem Thema Politik inzwischen komplettes Hausverbot erteilt. „Jeder hat seine eigene Meinung und am Ende fliegen da nur die Fetzen.“, sagt die Ladenbesitzerin. Stattdessen wird vor ihrer Theke lieber über Kochrezepte, Musik oder Mode geplaudert. „Das sind die Themen, die Freunde machen.“ In Cham ist Skops Polshop die beste Adresse, um auf den Geschmack von polnischen Delikatessen zu kommen – denn zu herzhaften Krakauern gibt es die herzliche Stimmung umsonst mit dazu.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht