mz_logo

Regensburg
Samstag, 24. Juni 2017 28° 2

Veranstaltungen

Die Top Ten der regionalen Festivals

Die Festivalsaison 2017 steht bevor. Zehn Festivals in der Region, die Musikfans nicht verpassen sollten.
Von Philipp Breu, MZ

Auch dieses Jahr strömen wieder zehntausende Musikbegeisterte auf zahlreiche Festivals in Deutschland Foto: Daniel Karmann dpa/lby

Regensburg.Viele verbinden mit Festivals die großen Open-Air Veranstaltungen wie Rock im Park, Southside oder Chiemsee Summer. Doch auch in der Region gibt es Festivals, auf die es sich lohnt hinzugehen. Unser Medienhaus hat eine Auswahl an Festivals getroffen, für die man gar nicht weit reisen muss.

1. Void Fest in Waldmünchen

Bis zu 1000 Besucher kamen seit 2012 jährlich nach Wettzell. Doch 2017 braucht das Void-Fest ein neues Gelände. Fotos: kbd/Archiv

Seit 2012 versammelten sich beim Voidfest in einem Waldstück bei Wettzell nahe Bad Kötzting ca. 1000 Besucher aus ganz Europa, um ein Wochende lang zu Hard Rock und Metal zu feiern. Nach vier Jahren Void-Fest braucht der Waldboden eine Ruhepause, weshalb die Veranstalter gezwungen sind, einen neuen Veranstaltungsort zu suchen. Dieses Jahr findet das Festival erstmals in Sinzendorf bei Waldmünchen statt. Von 18. bis 19. August kommen Metal-Liebhaber wieder ganz auf ihre Kosten. Zu den bisher bestätigten Acts zählen The Well, Venom Prison und Full Moon Fiasco. Für dieses Jahr sind bereits alle Tickets vergriffen. Wer also nächstes Jahr das Voidfest besuchen möchte, sollte sich den Termin frühzeitig in seinem Kalender rot anstreichen.

Eindrücke vom Voidfest:

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

2. Sky And Sand in Laubhof

Beste Aussicht gab es von dem Sandhügel neben der Bühne. Foto: Brückmann

In Laubhof bei Hahnbach findet seit 2013 das Sky And Sand Festival statt. Elektro-Fans können hier zu den Beats zahlreicher DJ’s bis spät in die Nacht tanzen. Durch die besondere Kulisse hebt es sich von anderen Elektrofestivals ab. Die Tanzfläche befindet sich nämlich mitten in einer Sandgrube. Bisher ist noch nicht bekannt, ob und wann das Festival dieses Jahr über die Bühne geht. Nähere Informationen folgen.

Eindrücke vom Sky and Sand Festival:

3. Farbgefühle Festival Regensburg

#farbgefühleregensburg #bunt #colors #eventphotography

Ein Beitrag geteilt von Patrick Itter (@pattherat84) am

Am 3. Juni wird es wieder bunt in Regensburg. Das Farbgefühle Festival auf Schloss Pürkelgut geht in die nächste Runde. Der Start ist um 14.00 Uhr geplant. Zu den Beats der DJ‘s bewerfen sich die Besucher bei den angekündigten Big Throws mit Farbbeuteln. Weiße T-Shirts gehören zum Dresscode. Letztes Jahr nahmen knapp 4 500 Leute am Holi Festival teil. Tickets für das Festival gibt es hier.

Eindrücke vom Farbgefühle Festival:

4. Zuckerbrot & Peitsche in Regensburg

Beim Zuckerbrot & Peitsche Open Air haben die Besucher die Möglichkeit, international bekannte DJ‘s live in Regensburg zu erleben. Seit 2013 kommen im Regensburger Osten Fans der elektronischen Musik drei Tage lang auf ihre Kosten. Zum letztjährigen Lineup zählten namhafte Künstler wie Lexy & K-Paul, Boys Noize, Moonbootica, Alle Farben und viele mehr. Lange war nicht klar ob und wann das Festival 2017 stattfindet. Nun steht auch der Termin für dieses Jahr fest. Am 28. und 29. Juli wird wieder auf Schloss Pürkelgut gefeiert. Der Ticketverkauf startet im April. Nähere Informationen zum Lineup folgen in Kürze.

Eindrücke vom Zuckerbrot & Peitsche Open-Air:

5. Jahninselfest Regensburg

Auch dieses Jahr treten wieder Bands auf der Jahninsel auf. Foto: altrofoto.de

Das Jahninselfest findet am 14. & 15. Juli in Regensburg statt. Zwei Tage lang treten dann auf den Bühnen der Jahnsinsel regionale und überregionale Bands auf. Der Ticketpreis für beide Tage beträgt 18 Euro. Das Tagesticket kostet 10 Euro. Als erster Act für dieses Jahr wurde die Straßenpop-Band Vizediktator aus Berlin bestätigt. Zum letztjährigen Lineup zählten unter anderem Love A, Miese Mutanten und Tubbe.

6. Rock im Park in Nürnberg

2017 heizen Bands wie System of a Down, Die Toten Hosen und Rammstein den Festivalbesuchern bei Rock im Park richtig ein. Foto: G. Pfannmüller

Rock im Park ist das wohl bekannteste und größte Festival in der Region. Mitlerweile lockt das Rockfestival knapp 70 000 Besucher jährlich auf das Nürnberger Zeppelinfeld. Vom 2. bis 4. Juni werden drei große Bühnen von internationalen Top Acts bespielt. Zum diesjährigen Lineup zählen unter anderem System of a Down, Die Toten Hosen und Rammstein. Mittlerweile befinden sich die Tickets in der dritten Preisstufe. Das Drei-Tage-Festivalticket inklusive Parken, Campen und 10 Euro rückzahlbarem Müllpfand kostet somit 210 Euro. Wer sich noch nicht sicher ist, ob er das Festival dieses Jahr besuchen möchte, sollte sich möglichst bald entscheiden. Laut Veranstalter stehen nur noch ca 5 000 Tickets zur Verfügung. Karten für das Open-Air gibt es hier.

Rock im Park ist mehr als ein Festival, es ist eine eigene Welt: Eine stimmungsvolle Reportage von RIP 2016 lesen Sie hier.

Eindrücke vom Festival:

7. G.O.N.D in Rieden-Kreuth

Dauerregen und die damit einhergehend Schlammparty waren letztes Jahr Thema beim G.O.N.D Festival. Foto: Andreas Brückmann

Deutschrock-Fans aufgepasst: Vom 13. bis 16. Juli findet wieder das G.O.N.D Open-Air in Rieden-Kreuth statt. Jährlich stürmen ca 20 000 Festivalbegeisterte zum Gut Matheshof, um deutschsprachige Rock-und Punkbands live zu erleben. Zum diesjährigen Lineup zählen unter anderem Unantastbar, Krawallbrüder und Kärbholz. Das Drei-Tage-Festivalticket kostet 60 Euro und kann ist hier erhältlich..

Eindrücke vom G.O.N.D Festival:

8. AgrataMagatha in Riedenburg

Seit 15 Jahren findet das AgrataMagatha Festival bereits statt. Foto: Archiv

Direkt am St. Agatha See im Altmühlthal gelegen, bietet das AgrataMagatha Festival eine idyllische Kulisse. Vom 28. bis 30. Juli können die Besucher über 30 verschiedene Bands live erleben. Die musiklische Vielfalt reicht von Artschool-Indie über Elektro-Swing bis hin zu bayerischem Rap. Bisher bestätigt sind The Whiskey Foundation und Plastic Surgery Disaster. Der Ticketvorverkauf startet in Kürze. Karten sind dann auf dieser Seite erhältlich.

Eindrücke vom AgrataMagatha Festival:

9. Green Day Festival Regenstauf

Das Green Day Festival in Regenstauf. Foto: MZ Archiv

Wie in den vergangenen Jahren verwandelt sich der Eckert Beach Club in Regenstauf am 15. Juni zu Ostbayerns größter „Freiluftdisko“. Ab 12 Uhr können die Besucher des Green Day Festivals zu House und elektronischer Musik bis spät in die Nacht feiern. Folgende Künstler sind bisher bestätigt: La Fleur, Daniel Bortz, Marc Depulse und Ron Flatter, Robert Rizzi, Stefan Hendry, Coucou und Brave. Das Ticket kostet 22 Euro und ist hier erhältlich. Eindrücke vom letzten Green Day Festival liefert diese Bildergalerie.

Das Video zum Green Day Festival in Regenstauf:

10. Jukuu Festival Kelheim

Von 16. bis 17. Juni verwandelt sich der Volksfestplatz in Kelheim wieder zum Festivalgelände. Die musikalische Gestaltung des Jukuu Festivals reicht von Ska, über Indie, bis Punk-Rock. Für Stimmung sorgen KYTES, The Prosecution, Apologies I Have None und viele mehr. Der Preis für das Zwei-Tages-Ticket beträgt 20 Euro. Karten für das Festival gibt es hier.

Auf Mittelbayerische Maps finden Sie alle Musik-Festivals in Bayern:

Weitere Panoramameldungen finden Sie hier

Aktuelle Nachrichten von mittelbayerische.de gibt es auch per WhatsApp. Hier können Sie sich kostenfrei anmelden: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht