Gastrotipp in Regensburg
Das RiceCorn lässt von Vietnam träumen

13.01.2023 | Stand 15.09.2023, 2:09 Uhr
Die Auswahl im Ricecorn ist groß: Hier wird Curryente serviert. −Foto: Tino Lex

An den Feiertagen geht es in Deutschland ja bekanntlich eher deftig zu: Nach mehreren Tagen, die von Braten, Knödeln, Spätzle und Raclette dominiert waren, brauche ich immer ein wenig Abstand von diesen Gerichten. Also zieht es uns zwischen den Jahren in die Regensburg Obermünsterstraße ins RiceCorn.

Nicht nur wir hatten das Bedürfnis nach leichter Küche und bekommen den letzten freien Tisch. Schon beim Betreten des Restaurants sind wir uns sicher: Hier erwartet uns authentische, asiatische Küche: Große Malereien verzieren die Wände, eine Wand fungiert als „vertikaler Garten“ und schafft ein exotisches Flair.

„Lili Love“ und „Peach Please“ bringen Erfrischung

Die Karte im RiceCorn kann einen Neuling zunächst überfordern: Bei der großen Auswahl an leckeren Bowls, Currys, Suppen und Sushi fällt es schwer, erst einmal einzugrenzen, nach was einem überhaupt ist.



Wir entscheiden uns als Vorspeise für Edamame – unreif geerntete Sojabohnen –, Sommerrollen mit Garnelen und Wan Tan. Letztere sind frittierte Teigtaschen, die ursprünglich aus der chinesischen Küche stammen. Sommerrollen sind im Gegensatz zu Frühlingsrollen mit Reispapier umwickelt und nicht frittiert – genau richtig für unsere Mission „leichte Küche“. Die perfekte Ergänzung zu unserer Vorspeise sind die hausgemachten Getränke: „Lili Love“ mit Limette, Ingwer und Minze und „Peach Please“ mit grünem Tee, Orange und Minze entführen uns nach Vietnam.

Perfekter Kontrast zu den üppigen Weihnachtstagen

Als Hauptspeisen wählen wir die „Spicy Tuna Bowl“ – eine hawaiianische Sushibowl mit mariniertem Thunfisch, Avocado, Rucola, Chilisauce, Frühlingszwiebeln, knusprigem Reis, Sesam und Teriyakisauce. Der Thunfisch, der schmeckt wie frisch aus dem Meer, harmoniert mit der Schärfe der Chili. Unsere zweite Hauptspeise ist „Kamo Ramen“ - eine Gemüsebrühe mit Nudeln, Misopaste, Sojasauce, Pak Choi, Ei und knuspriger Entenbrust. Letztere ist knusprig und saftig zugleich. Die würzigen und exzellent abgeschmeckten Gerichte sind für uns der ideale Kontrast zu den üppigen Weihnachtsfeiertagen.

Beim Nachtisch können wir uns dann doch nicht zurückhalten und entscheiden uns für die Bananen-Frühlingsrollen mit Honig, Sesam und Früchten. Für die Kombi aus Mochikuchen und -eis reicht unser Hunger dann leider nicht mehr – doch wir kommen wieder

Infos zum Lokal:

Adresse:Obermünsterstraße 13, 93047 Regensburg

Öffnungszeiten:Montag bis Samstag 11.30 Uhr bis 21 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 16.30 Uhr bis 21 Uhr

Weitere Informationen:Im Sommer kann man im RiceCorn draußen sitzen. Alle Speisen gibt es auch zum Mitnehmen, Kartenzahlung erst ab 25 Euro möglich.

Preise:Vorspeisen ab 4 Euro, Hauptspeisen ab 8 Euro, Sushi ab 3 Euro; Softdrinks ab 3 Euro, selbstgemachte Limonaden für 5,90 Euro