Kinderbuch-Tipp
Die Komischen Wesen und der Traurigkloß

Die Regensburger Autorin und Journalistin Oxana Bytschenko hat eine „kleine Geschichte der Dankbarkeit“ geschrieben.

22.01.2022 | Stand 12.10.2023, 10:02 Uhr
„Komische Wesen“ von Oxana Bytschenko −Foto: Illustration von Maria Dorsch/Print on Demand/Autorin Oxana Bytschenko

Das sind aber auch tatsächlich „komische“ Wesen: Strubbelig und bunt, haarig und ziemlich unfrisiert wuseln sie munter herum. Mit ihren dünnen Ärmchen und Beinchen sehen sie aus wie süße wollige Käfer, am Kopf tragen sie zwei Fühler und im Gesicht fast immer ein breites Grinsen. Ihr Haus ist ein Wolkenkuckucksheim, das durch die Luft schwebt. Und genauso leicht und lustig ist es ihnen auch ums Herz, wenn sie neue Spiele erfinden, sich Kauderwelschsprachen ausdenken und gemeinsam ganz viel Spaß haben.

Mit der Kraft der Dankbarkeit

Getrübt wird die Freude nur durch die Besuche der Verwandtschaft. Onkel Traurigkloß ist der Inbegriff des Miesepeters und macht seinem Namen alle Ehre. Denn ebenso wie gute Laune anstecken kann, geht das auch mit schlechter. Sobald der meckernde und motzende Griesgram das Haus der komischen Wesen betritt, werden sie ganz still. So kann das nicht weitergehen, beschließen die Wesen und versuchen, die Spaßbremse aus ihrem Jammertal zu locken. Dabei stoßen sie auf eine Lösung: Mit der Kraft der Dankbarkeit wollen sie Onkel Traurigkloß vom Sauertopf erlösen. Er soll jeden Tag fünf Dinge nennen, für die er dankbar ist. Eine Übung, die zum Nachdenken und Mitmachen anstiftet. Ob sie Erfolg haben wird?

„Und wofür bist du dankbar?“

„Komische Wesen“ ist ein Buch, mit dem man wachsen kann, sowohl beim Vorlesen als auch beim Zuhören. Die Autorin und Journalistin Oxana Bytschenko aus Regensburg hat nicht nur eine nette – und von Maria Dorsch wunderbar gezeichnete – Geschichte geschrieben, sondern eine, die den Blick auf sich selbst öffnet, auf die eigenen Launen und Marotten. Die Frage: „Und wofür bin ich, bist du dankbar?“ steht sofort im Raum. Es sind wohl mehr die Eltern, die sich das kritisch fragen müssen, als die Kinder. Denn wer ist nicht ab und zu ein Traurigkloß – und welches Kind nicht eigentlich ein komisches Wesen?

Oxana Bytschenko arbeitet als Presse-Referentin und freiberufliche Redakteurin in Regensburg. In ihrer Freizeit schreibt sie für sich - und vor allem für Kinder. „Komische Wesen“ ist ihr erstes Buch. Sie wurde in Zentralasien geboren und lebt seit 1993 in Deutschland.

Oxana Bytschenko: Komische Wesen – eine kleine Geschichte über Dankbarkeit. Hardcover, 32 Seiten, 17,99 Euro. ISBN: 978-3-7557-3692-9, Verlag: Books on Demand. Empfohlenes Lesealter: 3-7 Jahre.