Gasthaus
Ein Gasthof mit Überraschungen

Manuel Kellner setzt in Gundelshausen auf typisch bayerische Küche. Aber er liebt auch die gastronomischen Experimente.

03.06.2016 | Stand 16.09.2023, 6:44 Uhr |
Josef Pöllmann

Manuel Kellner liebt es, bayerische Küche neu zu entfalten. An seiner Seite im Gasthof der Familie in Gundelshausen ist seine Frau Julia. Foto: Schönberger

Gemütlichkeit ist hier Ehrensache, Freundlichkeit auf alle Fälle Trumpf und sensationell gutes Essen garantiert. Das üppige Lob hat das Team des Gasthofs Kellner in Gundelshausen auf alle Fälle verdient – als Lohn für eine wirkliche tolle Leistung. Das Lokal, so viel steht nach unserem Besuch fest, gehört für uns zu den gastronomischen Perlen unter den Wirtshäusern der Region.

Viele Ausflügler machen an diesem Sonntagabend in Gundelshausen auf ihrer Radtour entlang der Donau Rast. Der Biergarten ist so voll, dass wir in die Gaststätte ausweichen müssen. Die Wirtin begleitet uns zum Tisch, verwickelt uns sogleich in einen sympathischen Plausch und empfiehlt uns ein paar Gerichte aus der Speisekarte. Man merkt: Sie ist mächtig stolz auf ihren Sohn Manuel, der seit 2010 Küchenchef im elterlichen Betrieb ist. Schon als Kind war es sein Traum gewesen, als Koch zu arbeiten. Nach Gastspielen in bekannten Häusern der Region ist er in seine Heimat zurückgekehrt.

Quarkknödel mit Erdbeersorbet, angerichtet wie im Sterne-Haus. Eine Augenweide und eine Köstlichkeit.

Uns erzählt er, dass er natürlich typisch bayerisches Wirtshaus-Essen anbieten müsse. Doch er versuche, es auf seine Weise zu interpretieren. Und der Blick auf die Speisekarte verrät: Manuel Kellner bietet auch Gerichte an, die man in Wirtshäusern schon gleich gar nicht erwartet.

Wir entscheiden uns heute für Experimente. Zur Vorspeise teilen wir uns einen Flammkuchen, belegt mit Zwiebeln und würzigem Speck. Dazu gibt es frischen Salat. Ein schmackhafter Auftakt. Als Hauptspeise bestelle ich den Haus-Burger. Die 320 Gramm Rinderhack sind dezent gewürzt und scharf gebraten – wie es nur ein Burger-Experte kann. Neben dem Fleisch ist das Riesen-Teil mit Käse, Gurke, Tomate und Röstzwiebeln belegt, obendrauf ein Spritzer Sauce.

Meine Begleiterin isst Bio-Spargel mit Kartoffeln und Sauce hollandaise. Auch sie ist begeistert. Mittlerweile ist es nach 21 Uhr. Die Küchencrew beginnt mit dem Aufräumen. Doch auf Nachfrage bekommen wir noch das hausgemachte Tages-Dessert: Quarkknödel mit Erdbeersorbet, angerichtet wie im Sterne-Haus. Eine Augenweide und eine Köstlichkeit. Wir kommen wieder.

WeitereGasthaus-Tipps unserer Aufgetischt-Redaktion finden Sie hier.