Tipp von Karl Wutz
Firmen vor Schäden durch Hacker schützen

Steigende Internet-Kriminalität macht Cyber-Versicherungen immer wichtiger. Doch oftmals haben Unternehmen sie nicht.

12.12.2021 | Stand 15.09.2023, 22:35 Uhr |
Karl Wutz
Soll man sich gegen Hacker-Angriffe versichern? – „Prävention, Versicherung und Schadensbehebung sind gerade bei Cyber-Versicherungen unverzichtbar“, weiß unser Experte −Foto: Oliver Berg/dpa

Wenn das Kind im Brunnen liegt, ist das nicht gut – auch wenn es eine Versicherung gibt. Cyber-Versicherungen sind inzwischen seit mehreren Jahren ein Thema. Durch die stark steigenden Hackerangriffe auf deutsche Firmen stellen Cyber-Versicherungen für ihre Versicherten immer häufiger eine der wichtigsten Policen in der Firma dar. Aber zwei Dinge kann man immer wieder beobachten: Für viele Unternehmer ist das Risiko schwer greifbar, weshalb sie es als nicht so hoch für die eigene Firma einschätzen.

Für viele Berater – Versicherungsvertreter als auch Versicherungsmakler – ist das Thema noch schwer greifbar, weshalb sie diese wichtige Sparte bei ihren Firmenkunden nicht ansprechen. Eine Cyber-Versicherung zählt mittlerweile aber neben der Betriebshaftpflicht oder Brandversicherung zu der wichtigsten Police für ein Unternehmen. Einer der fachlich führenden Anbieter im Bereich der Cyber-Versicherung hat dieses Problem erkannt. Er zeigt mit dem Angebot einer Risikoprävention Unternehmern ganz konkret auf, wo in der eigenen Firma echte Sicherheitslücken vorhanden sind.

Kleine Firmen oft besonders bedroht

Nach solchen Maßnahmen zur Risikoprävention weiß man genau, wo die Probleme und Schwachstellen im eigenen Unternehmen liegen. Mitarbeiter werden direkt mit den Gefahren von Fehlverhalten konfrontiert und können daraus lernen. Beides hilft dabei, Sicherheitslücken zu schließen, bevor etwas Schlimmes passiert. Spätestens nachdem man selbst gesehen hat, wie leicht es ist, gehackt zu werden, wird der Bedarf an IT-Sicherungsmaßnahmen, Mitarbeiterschulung sowie einer Cyber-Versicherung deutlich.

Autor:Fachgebiete: Kontakt:
Karl Wutz ist Versicherungsmakler und Experte für Gewerbliche und Industrielle Sachversicherung (DMA).Er betreut überwiegend mittelständische Unternehmen und bietet spezielle Deckungskonzepte über alle Versicherungssparten und Branchen.Karl Wutz, Versicherungsmakler GmbH & Co. KG, Chamer Höhe 2, 93455 Traitsching/Wilting, Telefon (0 99 71) 39 29 90 0, E-Mailinfo@wutz-versicherurungsmakler.de

Neben der Risiko-Prävention sind der gebotene Versicherungsschutz sowie das Leistungspaket im Schadenfall bzw. das Schadenmanagement einer Cyber-Police ausschlaggebend. Bei einem detaillierten Bedingungsvergleich von Cyber-Versicherungen durch einen Profi trennt sich schnell die Spreu vom Weizen. Durch im Kleingedruckten beinhaltete Obliegenheiten (z. B. Erstellung eines Krisenplans, diffizile IT-Sicherheitsfragen etc.) kann der Versicherungsschutz bei vielen Versicherern im Schadenfall schnell verloren gehen.

Sehr wenige Top-Anbieter

Zudem spielt das professionell gesteuerte Schadenmanagement eine sehr wichtige Rolle. Hierüber wird sichergestellt, dass die richtigen Spezialisten (24/7) schnellstmöglich und in der erforderlichen Qualität und Anzahl weltweit an der Behebung eintretender Schäden arbeiten. Prävention, Versicherung und Schadensbehebung sind gerade bei Cyber-Versicherungen unverzichtbar. Die sehr wenigen Top-Anbieter sind aber eher unbekannte Namen.