Urlaub in Furth
Furth lockt Urlauber ohne Drachenstich

Corona hat den Tourismus in der Stadt ein Stück weit verändert. Geheimtipps werden immer wichtiger. Das birgt auch Chancen.

02.11.2021 | Stand 15.09.2023, 23:36 Uhr

Furth lebt, solange der Drache stirbt - hieß es bis 2019. Zwei Jahre später zeigt sich: Es geht auch ohne, wenngleich auch deutlich schwieriger. Das gilt auch für die Perspektive.

Zum zweiten Mal wurde heuer das Undenkbare Realität: Erneut hat die Corona-Pandemie dafür gesorgt, dass Deutschlands ältestes Volksschauspiel nicht auf die Bühne gebracht werden konnte. Auch das Volksfest und das beliebte Mittelalterlager „Cave Gladium“ fanden nicht statt, beziehungsweise wurden auf 2022 verschoben.

„Es war das zweite Jahr, das eine Öffnung des Tourismus-Angebots quasi von Null aus nötig machte,...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • kostenfreier M-Plus Newsletter
  • keine Verpflichtung
Jetzt registrieren
M-Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
M-Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?