Prozess in Regensburg
Geständnis: Drogen-Pate „Jimmy“ macht vor Gericht reinen Tisch

30.01.2023 | Stand 15.09.2023, 1:53 Uhr |

Vier Männer stehen in Regensburg vor Gericht – und haben alle Vorwürfe gestanden. Es geht um über 230 Kilo Rauschgift, die größtenteils aus Albanien nach Regensburg geschmuggelt wurden.

Im Prozess gegen eine mutmaßliche Drogenbande haben nun alle Angeklagten gestanden.Die vier Männer sind wegen des Handels mit mehr als 230 Kilogramm Rauschgift angeklagt. Die Betäubungsmittel wurden von einem 49-Jährigen größtenteils aus Albanien importiert. Dort soll sein Sohn nach wie vor untergetaucht sein. Die „rechte Hand“ des Drogenpaten ist auf der Flucht – den Angeklagten in Regensburg drohen lange...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • kostenfreier M-Plus Newsletter
  • keine Verpflichtung
Jetzt registrieren
M-Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
M-Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?