Feierstunde
MSC Pfatter: Riesige Vereinstreue

Mit der goldenen Ehrennadel: Der Motor-Sport-Club ehrte über 50 Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit.

16.11.2021 | Stand 15.09.2023, 23:16 Uhr
Der MSC Pfatter bedankte sich bei seinen treuesten Vereinsmitgliedern. −Foto: Daniel Steffen

Sogar „Männer von der ersten Stunde“ waren mit von der Partie, als der MSC Pfatter seine Mitgliederehrung vornahm. Auf eine 60-jährige Vereinstreue bringen sie es - und das musste am Wochenende groß im Landgasthof Fischer gefeiert werden. Der Applaus galt unter anderem Franz Lang, dem heutigen Ehrenvorstand des Motor-Sport-Clubs, der praktisch die gesamte Geschichte des Vereins kennt. Er verdiente sich die goldene Ehrennadel ebenso wie Erwin Decker und Hermann Knieling, die ebenfalls schon 60 Jahre Mitglied beim MSC sind. Da der Ehrenabend im vergangenen Jahr Corona-bedingt ausfallen musste, gab es nun über 50 Mitglieder, die entweder für ihre 25-, 40-, 50 oder 60-jährige Vereinstreue bedacht worden sind. Die große Mehrheit der Jubilare nahm an der Feier teil und konnte sich unter anderem an der Live-Musik von der Kapelle “Herrschaftszeiten“ erfreuen. Diese begleitete den vergnüglichen Abend musikalisch, während sich die Gäste den deftigen Braten schmecken ließen.

Das Grußwort sprach Bürgermeister Johann Biederer. Er betonte: „Der MSC Pfatter ist einer der mitgliederstärksten Vereine in unserer Gemeinde. Nicht nur aus der Gemeinde, sondern aus dem ganzen Landkreis und darüber hinaus haben Mitglieder zum Verein gefunden.“ Von Kindern bis hin zu Senioren seien „alle Altersgruppen vertreten“. Die Tennisabteilung beglückwünschte er dafür, wieder eine Jugendmannschaft aufgebaut zu haben. Die Tennis-Senioren indes verträten den Namen Pfatter in ganz Bayern, betonte Biederer. Hintergrund ist, dass diese in der Regionalliga spielen. Angesichts der aktuellen Einreisevorschriften hoffe er für die Ski-Abteilung, dass sie „wenigstens in Bayern zum Skifahren kommt“. Auch hob er die Zweiradfahrer, die den Verein einst gegründet hatten, in seinen Worten hervor. Über die Jahrzehnte hätten diese „sehr gute Ergebnisse im Motorsport erzielt“. Zu Spitzenzeiten in den 70er und 80er-Jahren lockten die Grasbahn- und Motorbootrennen in Pfatter bis zu 3500 Zuschauer an, ferner zählte der Verein in dieser Zeit mehr als 1000 Mitglieder.

Neben den erwähnten Jubilaren ehrte MSC-Präsident Johann Listl auch Erich Zankl, Otto Zitzelsberger und Xaver Schmalzl für 60-jährige Mitgliedschaft. 50 Jahre dabei sind: Max Haslbeck, Josef Hahn, Heinrich Blüml, Johann Jeserer, Elfriede Raith, Franz Schaffer, Robert Hecht, Josef Hilz, Johann Hien, Monika Amann, Margarethe Decker, Anton Geser, Hedwig Lang, Johann Passauer, Georg Pöllath, Johann Schaller, Heinz Wolf, Lothar Stadler, Edeltraud Fuchs, Willibald Geser, Albert Högerl und Johann Vogl.

Im Vorfeld des Ehrenabends fand in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt ein Gedenkgottesdienst für alle in der Corona-Pandemie verstorbenen Mitglieder statt. Den Gottesdienst zelebrierte Pfarrer Jean-René Mavinga Mhumba.