Menschen
Norbert Höcherl feierte seinen 90. Geburtstag

Viele Gratulanten ließen den beliebten Jubilar hochleben.

11.03.2022 | Stand 15.09.2023, 6:54 Uhr |
Ulrike Niklas
Der Jubilar Norbert Höcherl mit Ehefrau Erna und Enkeln im Kreis seiner Gratulanten −Foto: Ulrike Niklas

Seinen 90. Geburtstag feierte kürzlich Norbert Höcherl aus Reichenbach. In vielfältiger Weise brachte er sich in das Dorf- und Vereinsleben ein und bewies stets Besonnenheit, nicht zuletzt in seinem zwölfjährigen Wirken als Gemeinderat.

Seine Kindheit und Jugend verbrachte Höcherl auf dem elterlichen Hof in Loifling bei Trasching. Nach Reichenbach führte ihn der Weg der Liebe wegen. Im ehemaligen Café Bergfrieden machte er Bekanntschaft mit Erna Zankl. 1961 wurde aus den beiden ein Paar, dem vier Kinder geschenkt wurden. Inzwischen ist er stolzer Opa von sechs Enkeln. Den Lebensunterhalt für seine Familie, für die er in Kienleiten ein Eigenheim schuf, bestritt er zunächst mehrere Jahre bei der Firma Siemens. Dann fand er eine Anstellung in der Getränkefabrik Bock in Nittenau, wo er als Fahrer einen großen Kundenstamm versorgte und aufgrund seines sympathischen, hilfsbereiten Wesens sehr beliebt war.

Die örtlichen Vereine hatten beziehungsweise haben in Norbert Höcherl stets einen Freund und Gönner. So hatte sich auch die FFW Reichenbach aufgemacht nach Hetzenbach zur Geburtstagsfeier, um den Jubilar zu beglückwünschen und ihren Dank zum Ausdruck zu bringen. Am 1. Mai dieses Jahres werden es stattliche 70 Jahre, dass Norbert Höcherl der Freiwilligen Feuerwehr beigetreten ist. Es steht also eine Ehrung an, wie der 1. Vorstand Matthias Klapper verlauten ließ, der gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern Daniela Klapper, Christian Freisinger und Ehrenvorstand Alois Senft gratulierte.

Mit seiner Frau Erna teilt der Jubilar auch die Freude zum Schießsport. Der Schützenverein Hubertus hat mit Norbert Höcherl nicht nur ein langjähriges und treues, sondern auch ein aktives Mitglied, das bereit war, Verantwortung zu übernehmen. 18 Jahre lang leitete er als Schützenmeister die Geschicke des Vereins. Neben weiteren Auszeichnungen wurde er 1991 zum Ehrenschützenmeister ernannt. Dritte Schützenmeisterin Lydia Hahn machte gemeinsam mit dem 2. Schießleiter Alexander Lichtenwald, Ehrenmitglied Heinz Lichtenwald und Alexander Fries dem verdienten Mitglied die Aufwartung. Norbert Höcherl wertete den Geburtstagsbesuch seitens der Vereine als Zeichen der Wertschätzung und bedankte sich dafür ganz herzlich.

Als besondere Anerkennung für seine Verdienste um das Gemeindeleben wurde Norbert Höcherl 2018 die Bürgermedaille der Gemeinde Reichenbach verliehen. Bürgermeister Edi Hochmuth brachte bei seiner Gratulation im Namen der Gemeinde den Dank für sein Engagement zum Ausdruck und wünschte dem rüstigen Jubilar einen schönen Lebensabend, verbunden mit einer Einladung zu der von ihm und seiner Frau gern besuchten Sitzweil.

Auch Pfarrer Alois Hammerer zählte mit zu den Geburtstagsgästen und vermittelte die Grüße der Pfarrei.

Mit 90 Jahren zählt der Jubilar mit zu den ältesten Bürgern der Gemeinde Reichenbach. Da darf schon erwähnt werden, dass ihm sein „großer“ Bruder mit knapp 95 Jahren auf der Quetschn aufspielte. (run)