Gericht Regensburg
Rauschgift war zwischen Split versteckt

Im Prozess um einen internationalen Drogenhandel vor den Toren Regensburgs führen Spuren nach Abensberg. Das LKA ermittelte.

30.05.2022 | Stand 15.09.2023, 4:50 Uhr |

Stundenlang lag das LKA bei Observationen auf der Lauer, hatte dieHalle in Laberweinting seit längerem im Fokus – als Umschlagplatz einer internationalen Drogenbande. Doch was genau dort am 10. Mai vergangenen Jahres in den goldfarbenen BMW X3 ein- und später in Abensberg ausgeladen wurde, konnte das Landgericht in Regensburg am zweiten Tag im Prozess gegen zwei mutmaßliche Captagon-Dealer nicht aufklären. Wie das Rauschgift im Millionenwert nach Saudi-Arabien verschifft werden sollte, wird dafür immer klarer.

In drei der rund 20 Paletten, die in der von einem 36-Jährigen angemieteten...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • kostenfreier M-Plus Newsletter
  • keine Verpflichtung
Jetzt registrieren
M-Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
M-Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?