Basketball
U14 des TSV Schwandorf feiert die Meisterschaft

05.04.2023 | Stand 15.09.2023, 0:53 Uhr |
Das Meisterteam: David Dirmeier, David Ernst, Kilian Gieweckemeyer, Luis Gohlke, Johannes Langbein, Emilia Lautenschlager, Rafael Lindner, Michael Marsal, Leon Pichl, Gabrijel Prstec, Helena Rinn, Lias Sadler, Linus Scharf, Jonas Schmaus, Markus Zeiselmeier und Stefan Zeiselmeier −Foto: Andreas Igl

Mit zwei Erfolgen am letzten Doppelspieltag der U14-Mix-Bezirksliga sicherten sich die Korbjäger des TSV 1880 Schwandorf die Meisterschaft in eigener Halle. Das Team von Cheftrainer Christian Scharf und seiner Assistentin Nicole Paar schlug dabei mit dem TV Amberg und dem TB Weiden 2 namhafte Konkurrenz in der Oberpfalzhalle.

Vor der Schlussrunde war klar, dass der TSV beide Begegnungen gewinnen musste, um sich den Titel zu sichern. Im ersten Duell gegen Amberg setzten sich Scharfs Schützlinge schon im ersten Viertel ab und ließen auch in der Folgezeit nichts mehr anbrennen. Mit 47:38 wurde der erste Teil der Aufgabe erfolgreich bewältigt. Jonas Schmaus (18), Johannes Langbein (9), Linus Scharf (8), Helena Rinn (6), Gabrijel Prstec (4) und Luis Gohlke (2) punkteten dabei für den TSV.

Anschließend wartete der direkte Konkurrent aus Weiden auf die Schwandorfer. Der TSV erwischte einen guten Start und führte mit 10:4 nach dem ersten Viertel – aber Weiden konterte in den zweiten sieben Spielminuten und glich bis zum Seitenwechsel aus (14:14).

Der Grundstein zum Sieg wurde nach der Pause gelegt: Mit gutem Teamplay wurde die Defense des Gastes ein ums andere Mal ausgespielt und in der Verteidigung hart gearbeitet, was einen Zwischenstand von 26:20 ergab.

In der Schlussphase wurden zwar insgesamt sieben Freiwürfe ausgelassen, am 33:27 für Schwandorf änderte das allerdings nichts mehr. So stand die Meisterschaft aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs mit Weiden fest. Lias Sadler (7), Helena Rinn (6), Linus Scharf (6), Jonas Schmaus (6), Johannes Langbein (5), Gabrijel Prstec (2) und Michael Marsal (1) sicherten die Punkte gegen Weiden.

C-Lizenz-Inhaber Christian Scharf lobte vor allem die Trainingsbeteiligung und Einstellung der jungen Truppe. Mit einigen Neulingen konnte die Bezirksliga schließlich gewonnen werden. Erfreulich sei auch, dass sich Spieler aus der erfolgreichen Mannschaft für Trainer- und Schiedsrichterlehrgänge angemeldet haben.

Insgesamt zeigten sich Scharf und Paar erfreut über den aktuell großen Zulauf in der Jugendabteilung der Basketballer des TSV 1880 Schwandorf. Für die nähere Zukunft sei bereits die Teilnahme an einem Turnier im Mai in Weiden fest ins Auge gefasst worden. Interessierte könnten sich zudem jederzeit bei Coach Christian Scharf (0171/9958018) melden und ein Training der Schwandorfer besuchen.

− sil