Stellte Dealer eine Falle?
Vermeintlicher Drogen-Deal in Regenstauf endet mit Pistolenschüssen

10.11.2022 | Stand 15.09.2023, 2:57 Uhr |

Für den Vorfall im Januar 2021 stehen drei junge Männer jetzt in Regensburg vor Gericht. Sie sollen einen Kunden und dessen Begleiter mit einer Schreckschusswaffe ins Gesicht geschossen haben.

So hat sich ein junger Mann die Drogenbestellung sicher nicht vorgestellt: Statt zwei Gramm Marihuana für 20 Euro bekommen er und ein Begleiter es mit zwei Räubern zu tun.Es fallen sogar Schüsse. Denn der Mini-Deal auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes mitten in Regenstauf soll eine Falle gewesen sein – davon ist die Staatsanwaltschaft überzeugt. Der mutmaßliche Dealer und die zwei bewaffneten...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • kostenfreier M-Plus Newsletter
  • keine Verpflichtung
Jetzt registrieren
M-Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
M-Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?