Nähe Steinerne Brücke
Streit auf der Jahninsel in Regensburg eskaliert – Zwei Polizeibeamte verletzt

27.04.2024 | Stand 28.04.2024, 22:08 Uhr |

Polizei und Rettungsdienst am Samstagabend an der Steinernen Brücke in Regensburg. − Foto: Loscher

An der Steinernen Brücke in Regensburg waren am Samstagabend Polizei und Rettungsdienst im Einsatz. Es sei zu einer „kleineren Schlägerei“ gekommen, erklärt ein Polizeisprecher auf Nachfrage der Mediengruppe Bayern. Der Pressebericht brachte weitere Erkenntnisse zu dem Vorfall.



Das war geschehen: Am Samstagabend gegen 19.20 Uhr wurde der Polizei per Notruf mitgeteilt, dass es auf einer Grünfläche der Jahninsel in Regensburg zu einer Schlägerei gekommen war. Die Einsatzkräfte stellten vor Ort eine Gruppe von vier – teils alkoholisierten – Männern fest. Ein 31-jähriger aus dieser Gruppe hatte zuvor eine weitere männliche Person nach einem Streit mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Das Opfer ging dabei zu Boden.

Vier Männern Platzverweise erteilt



Die eingesetzte Streifenbesatzung der PI Regensburg Nord erteilte allen vier Personen einen Platzverweis, um die angespannte Situation zu entschärfen. Da zwei der genannten Personen dem Platzverweis nicht nachkamen, mussten diese in Polizeigewahrsam genommen werden.

Der Mann, der zuvor seinen Kontrahenten geschlagen hatte, wehrte sich massiv gegen die polizeilichen Maßnahmen. Weitere Streifenbesatzungen der Polizeiinspektionen Regensburg Nord und Süd mussten zur Unterstützung anrücken. Letztendlich wurde eine 25-jährige Polizeibeamtin durch mehrere Fußtritte gegen die Beine leicht verletzt, ihr 29-jähriger Kollege erlitt Schürfwunden am Knie.

Ermittlungen wurden aufgenommen



Beide Gewahrsamnahmen konnten letztendlich durchgesetzt werden. Ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte wurde unter Einbindung der Staatsanwaltschaft Regensburg eingeleitet.

− kse/sj