„Gabreta“ ist mehr als nur ein Symbol

Grenzübergreifende Digitalisierung der Energienetze von Tschechien und Bayern gestartet

17.04.2024 | Stand 17.04.2024, 1:05 Uhr |
Gerd Otto

Von Gerd Otto

Neunburg vorm Wald. Der Name ist in diesem Fall tatsächlich Programm: Mit dem „Gabreta“-Projekt wird nicht nur das bayerische und tschechische Stromverteilnetz zum ersten Mal ganz konkret miteinander verbunden, vielmehr soll „Gabreta“ als die keltische Bezeichnung für diese Region vor allem zur Entwicklung eines neuen Lebensraums beitragen. Nicht von ungefähr wurde dieses europäische Vorhaben mit einem Volumen von 200 Millionen Euro in Neunburg vorm Wald, also zwischen dem Oberpfälzer und Böhmerwald, offiziell gestartet. Oder, wie Bayernwerk-Chef Egon Leo Westphal mit Blick...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • kostenfreier M-Plus Newsletter
  • keine Verpflichtung
Jetzt registrieren
M-Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
M-Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?