MyMz
Anzeige

Schmidmühlen

Besuch in der JVA Amberg war sehr interessant

Der VdK Ortsverband Schmidmühlen ist regelmäßig zu Gast bei Firmen und Institutionen im Landkreis.
Josef Popp

Mitglieder des VdK Schmidmühlen besichtigten die JVA in Amberg.  Foto: Josef Popp
Mitglieder des VdK Schmidmühlen besichtigten die JVA in Amberg. Foto: Josef Popp

Schmidmühlen.Diesmal hat sich der Vorsitzende Karl Bauer eine besondere Einrichtung ausgesucht: die Justizvollzugsanstalt in Amberg. Das Interesse war sehr groß, die Sicherheitsvorkehrungen, die sich die Teilnehmer über sich ergehen lassen mussten, ebenso. Lehrer Heribert Holmeier führte die Gruppe durch die JVA, besichtigt wurden bei einem überaus interessanten Rundgang die Außenanlagen, die Zugangsabteilung, der Zellentrakt, der Lehrsaal und die Kirche.

Seit dem Jahr 1786 dient die heutige JVA in der Werner von Siemens Straße als „Zucht und Arbeitshaus“, erfuhren die Besucher aus Schmidmühlen. Davor war der Komplex kurfürstlicher Sommersitz und landwirtschaftlicher Gutsbetrieb. Zwei großflächige Arbeitsbetriebsgebäude, ein funktionaler Zellenbau und umfangreiche Außensicherungsanlagen seien während der vergangenen 20 Jahre errichtet worden. Auf einer Gesamtfläche von sieben Hektar bietet die JVA mit ihren Nebenbetrieben die Möglichkeit, maximal 589 Gefangene zu beherbergen, aufgeteilt auf 339 Einzelzellen und 250 Gemeinschaftschaftshaftplätze. Zur Zeit, so Hohlmeier, sei sie mit 540 Insassen belegt. Ihr Einzugsbereich umfasse die Landgerichtsbezirke Amberg, Bamberg, Bayreuth, Coburg, Deggendorf, Hof, Nürnberg, Passau, Regensburg, Schweinfurt und Weiden. Für die Amtsgerichtsbezirke Amberg und Schwandorf diene sie auch als Untersuchungshaftanstalt. Rund 280 Bedienstete – Juristen, geistliche, Psychologen, Lehrer, Sozialpädagogen, Ärzte, Krankenpfleger und Verwaltungsbedienstete – kümmern sich laut Hohlmeier um die Häftlinge. Zurzeit stünden auch 27 Bürger Gefangenen, die keine tragfähige soziale Bindung haben, als ehrenamtliche Betreuer zur Seite. Vorsitzender Karl Bauer dankte im Namen der VdK für die interessante Führung und für die verantwortungsvolle Arbeit des Vollzugpersonals. (ajp)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht