MyMz
Anzeige

Der Tierpark Lohberg hat Corona-Regeln

Der Bayerwald-Tierpark öffnet am Montag mit Hygiene- und Abstandsregeln und mit einem Appell an die Eigenverantwortung.
Von Maria Frisch

Auf dem Spielplatz sind Zutrittsbeschränkungen zu beachten. Während der Schließzeit wurde die Hackschnitzelunterlage erneuert.  Foto: Maria Frisch
Auf dem Spielplatz sind Zutrittsbeschränkungen zu beachten. Während der Schließzeit wurde die Hackschnitzelunterlage erneuert. Foto: Maria Frisch

Lohberg.Ab Montag kehrt das Leben in den Bayerwald-Tierpark zurück, das die Gemeinde als Träger nebst Mitarbeiterstab und die Besucher gleichermaßen herbei gesehnt haben, nachdem knapp zwei Monate Stillstand herrschte. Allerdings gelten strenge Hygiene- und Abstandsregeln, die unter allen Umständen einzuhalten sind. Die Gemeinde appelliert hier an die Eigenverantwortung der Bevölkerung.

Natürlich sind alle daran interessiert, dass sich der untragbare wochenlange Zustand der Schließung in keiner Weise wiederholt. Deshalb wären alle Arten von Leichtsinn fehl am Platz. Die Lockerungen müssen mit der richtigen Verhaltensweise als Chance gesehen werden, keine Verschlimmerung zu provozieren. Die Gemeinde hat deshalb eigene Hygiene- und Abstandsregeln erlassen, die sich jeder zu Gemüte führen sollte, bevor er den Park betritt.

„In allen geschlossenen Gebäuden, im Kassenbereich und in den sanitären Anlagen gilt Mundschutzpflicht für Kinder ab sechs Jahren“, verfügt der Träger. Außerdem muss mindestens 1,5 Meter Abstand gehalten und Ansammlungen von Besuchern müssen unbedingt vermieden werden. Die allgemeine Hygiene gebiete, die Hände regelmäßig zu waschen. Desinfektionsmöglichkeiten sind in den sanitären Anlagen, im Kassenbereich und beim Kiosk vorhanden. „Niesen und Husten Sie in ein Taschentuch oder in die Armbeuge“, ist in der Verfügung zu lesen. Speisen und Getränke dürfen nur zum Mitnehmen ausgegeben werden (Mundschutz nicht vergessen).

Sicherheit

So schützen sich die Chamer Tierparks

Ist eine Katastrophe wie im Krefelder Zoo auch im Landkreis Cham möglich? Experten erklären, was sie dagegen tun.

Eines der wichtigsten Details dürfte sein, dass auch der Spielplatz geöffnet ist. Es sollen sich aber nur maximal 15 Kinder gleichzeitig an den Geräten aufhalten. Die Eltern sind aufgerufen, stets selbst ein waches Auge auf das Gelände zu haben. Bis auf Weiteres gibt es keinen Futterverkauf für den Streichelzoo. Die Innengehege und Inforäume müssen leider auch in der nächsten Zeit für Besucher geschlossen bleiben.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht