MyMz
Anzeige

Wirtschaft

Orden in Silber für Caroline Frey

Die Chamer Unternehmerin wurde als eine von 43 Persönlichkeiten mit der Bayerischen Verfassungsmedaille ausgezeichnet.

Landtagspräsidentin Ilse Aigner zeichnete Caroline Frey mit der Verfassungsmedaille in Silber aus.  Foto: Bildarchiv Bayerischer Landtag, Rolf Poss
Landtagspräsidentin Ilse Aigner zeichnete Caroline Frey mit der Verfassungsmedaille in Silber aus. Foto: Bildarchiv Bayerischer Landtag, Rolf Poss

Cham.Der Landtag zeichnet heuer 43 Persönlichkeiten mit der Bayerischen Verfassungsmedaille aus. Vier Mal wird die hohe Würdigung in Gold verliehen und 39 Mal in Silber. Landtagspräsidentin Ilse Aigner händigte die Auszeichnungen am Freitag im Senatssaal des Maximilianeums aus. Drei der neuen Ordensträger kommen aus der Oberpfalz. Der Landtag ehrt mit der Verfassungsmedaille Bürger, die sich für die Werte der Bayerischen Verfassung engagieren. Eine der Geehrten ist die Chamer Unternehmerin Caroline Frey. Sie erhielt die Verfassungsmedaille in Silber.

Die Handelsgruppe Frey zählt mit 500 Mitarbeitern und 90 Auszubildenden zu einem der größten Einzelhändler der Oberpfalz in den Bereichen Mode, Sport und Wohnen, heißt es in der Laudatio. Caroline Frey trat 1995 in das Unternehmen ein und ist die erste Frau an der Spitze des Familienunternehmens seit der Gründung 1901. Sie führe es mit großem persönlichen Einsatz nun in sechster Generation. Ziel der studierten Juristin sei es, das Unternehmen kontinuierlich weiterzuentwickeln. Dabei sei es ihr ein großes Anliegen, die Menschen der Region im Blick zu haben.

Porträt

Die Kaufhaus-Neudenkerin aus Cham

Caroline Frey leitet ihre Unternehmensgruppe in der sechsten Generation – als erste Frau in der Firmengeschichte.

Ihr unternehmerisches Wirken sei geprägt von Weitblick, Verantwortungsbewusstsein und einer tiefen Verbundenheit zu den Standorten des Unternehmens. Mit souveränem Sachverstand setze sie auf die Belebung der Innenstädte, um deren Attraktivität zu verbessern. Dabei gelinge es der Unternehmerin, einen starken heimatlichen Bezug zu bewahren und eine sichere Zukunftsperspektive zu schaffen, indem die Chancen der Digitalisierung genutzt würden, um neue Märkte zu erschließen und so auch als Traditionsunternehmen.

Auch MdB Alois Karl aus Neumarkt und Altlandrat Hans Schuierer aus Schwandorf erhielten die Auszeichnung. Mit den neuen Ordensträgern haben seit 1961 insgesamt 359 Personen die Verfassungsmedaille in Gold erhalten, die Verfassungsmedaille in Silber wurde 1198 Mal vergeben. Der Orden ist damit der am seltensten vergebene Orden des Freistaats.

Die Festansprache hielt in diesem Jahr Prof. Dr. Reinhard Kardinal Marx, selbst Träger der Verfassungsmedaille in Gold, zum Thema „Die Bayerische Verfassung – Orientierung für die Zukunft unseres Landes“.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht