MyMz
Anzeige

Matthias Tang wird Pfarrvikar

In Harrling, Zandt und Altrandsberg ist Pfarrer Matthias kein Unbekannter. Am 1. September tritt er seinen Dienst an.
Christian Röhrl

Pfarrvikar Matthias Sonbomah Tang  Foto: Archiv der Pfarrei Harrling / Zandt
Pfarrvikar Matthias Sonbomah Tang Foto: Archiv der Pfarrei Harrling / Zandt

Miltach.Neben den vielen negativen Nachrichten, die in letzter Zeit rund um das Coronavirus bekanntgegeben werden mussten, gibt es jetzt eine gute Nachricht.

Wie das Bischöfliche Ordinariat in Regensburg informiert, tritt Matthias Sonbomah Tang ab 1. September seinen Dienst in der neuen Pfarreiengemeinschaft Blaibach–Harrling/Zandt–Miltach an. Den Gläubigen in Harrling, Zandt und Altrandsberg ist der Priester bereits von einigen Urlaubsvertretungen bekannt.

Aus diesem Grund freuen sich die Verantwortlichen umso mehr, dass er jetzt die Stelle als Pfarrvikar erhalten hat. Vor zwei Jahren wurde zusammen mit dem Geistlichen das Projekt „Brunnen für Ghana“ ins Leben gerufen. Mittlerweile sind hier schon viele Spenden eingegangen, so dass vor kurzem 9000 Euro an Pfarrer Matthias überwiesen werden konnten. Er wird damit in seinem Heimatdorf ein modernes, solarbetriebenes Brunnenprojekt verwirklichen. Spenden sind auch weiterhin jederzeit willkommen.

Matthias Tang wurde am 14. Mai 1980 in Ghana geboren. 1987 begann er seine Schulausbildung in the St. Peter’s Roman Catholic School in Tuna. Nach dem Abschluss der dortigen Schule besuchte er zuerst das Knabenseminar St. Charles in Tamale, dann das Priesterseminar St. Victor’s . Sein Berufungsjahr absolvierte er am St. Micheal Propaedeutic Seminary in Kaleo in Ghana. Nach drei Jahren Philosophiestudium im St. Augustine Millennium Major Seminary in Tamale (2000 bis 2003) wechselte er für ein Jahr ans St. Victor’s Major Seminary (2004) und bekam dann die Möglichkeit, sein Studium in Innsbruck weiterzuführen.

Einen Deutschkurs machte er an der Universität Innsbruck (2004 bis 2005). Dort erwarb er im November 2009 den Magister der Theologie. Unmittelbar nach seiner Rückkehr nach Ghana machte er sein Pastoraljahr in St. Anthony of Padua Pfarrei, Bamboi. Die Weihe zum Diakon war am 30. März 2010. Die Priesterweihe folgte schließlich am 13. November 2010. Sein erster Dienst als Priester führte Matthias Sonbomah Tang als Domkaplan in die St. Anne’s Dompfarrei, Damongo.

Nach der Bischofsweihe von Rev. Peter Peter Paul Angkyier, dem zweiten Bischof der Diözese Damongo, wurde er dessen Bischofssekretär (2011- 2013). Im Oktober 2013 wurde er zum Kaplan der St. Peter Canisius Pfarrei in Busunu bestellt und war gleichzeitig auch Diözesankoordinator für Bibelpastoral, Berufungspastoral und Jugendkaplan für der Diözese. Zusätzlich war er dort für zwei Schulen zuständig. Zu seinen Ämtern kam 2016 das des Direktors für Ehe und Familienleben sowie auf nationaler Ebene des Direktionssekretärs der National Catholic Vocations Association of Ghana (Büro für Katholische Berufungspastoral). Seit November 2017 ist er wieder zurück in Innsbruck zum Doktoratsstudium in Katechetik, Religionspädagogik und Religionsdidaktik.

Ab Dienstag, 1. September, wird er als Pfarrvikar der großen Pfarreiengemeinschaft Blaibach, Harrling/Zandt und Miltach eingesetzt. (kcr)

Die Tätigkeiten eines Pfarrvikars

  • Aufgaben:

    Pfarrer Matthias Tang wird ab 1. September in der Seelsorge die Feier von Gottesdiensten mit übernehmen, die Sakramente spenden und für die Gläubigen als Ansprechpartner in den seelsorgerischen Belangen da sein.

  • Gottesdienste:

    Gemeinsam mit Pfarrer Augustin Sperl wechselt sich der neue Pfarrvikar in allen Pfarrkirchen der Pfarreiengemeinschaft Blaibach, Harrling/Zandt und Miltach beim Zelebrieren der Messe ab. (kcr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht