MyMz
Anzeige

Jubiläum

Mit Milchtransporten zu den Kunden

Elektrotechnik-Betrieb Richard Fürbacher in Beratzhausen feierte 70. Geburtstag.

Dr. Georg Haber (r.), Tanja Schweiger und Hans Auracher (l.) gratulieren Richard Fürbacher zum Betriebsjubiläum.  Foto: Jens Henning-Billon
Dr. Georg Haber (r.), Tanja Schweiger und Hans Auracher (l.) gratulieren Richard Fürbacher zum Betriebsjubiläum. Foto: Jens Henning-Billon

Beratzhausen.1949 war das Jahr der Gründung der Bundesrepublik und das Jahr, in dem die Geburtsstunde des Handwerksunternehmens Fürbacher in Beratzhausen schlug. Der Elektrotechnik-Betrieb Richard Fürbacher feierte jetzt 70. Geburtstag. Bei einem Empfang würdigten hochrangige Vertreter aus Handwerk und Politik die unternehmerische Leistung des Beratzhausener Handwerksmeisters, der das Unternehmen in zweiter Generation führt: „Sie haben einen Vorzeigebetrieb geschaffen“, sagte Georg Haber, der Präsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz. Der Präsident würdigte den Unternehmensinhaber mit dem Ehrenblatt der Kammer in Silber. Außerdem verlieh er dem Beratzhausener Elektromeister den Goldenen Meisterbrief für 35 Jahre Tätigkeit als Handwerksmeister.

Auch die Regensburger Landrätin Tanja Schweiger und der Vorsitzende des Landesinnungsverbands für das Bayerische Elektrohandwerk, Hans Auracher, gratulierten.

Es war Richard Fürbachers Vater, der nach dem Ende des zweiten Weltkrieges den Schritt in die Selbstständigkeit wagt: Am 1. Januar 1949 gründet er einen Elektroinstallationsbetrieb. Die Herausforderungen sind ganz andere als heute: Vor allem Reparaturen in der Landwirtschaft sind es, mit denen das Unternehmen am Anfang Umsatz macht. Auch der Ausbau des Telefonnetzes Anfang des 1950er Jahre gehört zu den ersten Aufträgen. Weil das junge Unternehmen noch über kein eigenes Auto verfügt, nutzte Richard Fürbacher senior auch Milchtransporte, um zu den Kunden zu kommen. Das ändert sich 1954, als Elektro Fürbacher mit einem gebrauchten Fiat 500 Topolino „mobil“ wurde.

1970 gründet Richard Fürbacher senior ein technisches Büro in Regensburg. 1972 erhielt der Handwerksbetrieb vom heutigen Bezirksklinikum den ersten Großauftrag. Bis heute gehört das Krankenhaus zu den Kunden des Familienunternehmens.

1978 tritt Richard Fürbacher junior ins Unternehmen ein. Er absolviert dort seine Lehre und besteht 1984 die Meisterprüfung für das Elektrohandwerk. 1999, zum 50. Geburtstag des Betriebes, übernimmt der Junior die Geschäftsführung. Richard Fürbacher dankte vor allem seiner Mutter, treuen Kunden und seinen Mitarbeitern. Die Mitarbeiter seien das wichtigste Kapital des Unternehmens. Geehrt wurden für langjährige Betriebszugehörigkeit Anna Meierhofer (47 Jahre im Unternehmen), Martin Lindner (34 Jahre), Kerstin Bruckschlegel (25 Jahre) und Kevin Böhm (5 Jahre).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht