MyMz
Anzeige

Pater Wermter geht in Ruhestand

Der neue Pfarrer Bruder Johannes wird feierlich installiert.

Pater Winfried Wermter (Bildmitte), hier bei der Einweihung der Mariensäule Foto: Archiv/Thomann
Pater Winfried Wermter (Bildmitte), hier bei der Einweihung der Mariensäule Foto: Archiv/Thomann

AUFHAUSEN.Die Gemeinde Aufhausen erhält einen neuen Pfarrer. Pater Winfried Wermter geht im September in den Ruhestand.

Bürgermeister Johann Jurgovsky informierte den Gemeinderat in der jüngsten Sitzung darüber, dass der bisherige Pfarrer von Aufhauen, Pater Winfried Wermter, in Kürze in den Ruhestand eintritt. Am 10. September erfolgt die feierliche Installation des neuen Geistlichen, Bruder Johannes. Zur Amtseinführung findet um 9.30 Uhr ein feierliches Amt statt. Der scheidende Priester wünscht sich, dass die Vereine mit einer Fahnenabordnung am Festgottesdienst teilnehmen.

Pater Winfried Wermter wirkte seit 2006 in der Katholischen Pfarrei St. Bartholomä.

Ende August beginnen die Erschließungsarbeiten für das Baugebiet Petzkofen Ost II. Durch die EBB werden in Kürze drei Maßnahmen ausgeschrieben. Dies sind die Böschungsräumung und Verlegung von Flies am Weiher Triftlfing, das Wasserrecht in Irnkofen sowie die Auftragung der Feinschicht im Baugebiet „Auf der Leiten“.

Bürgermeister Jurgovsky teilte dem Gremium mit, dass derzeit die Glasfaserverlegearbeiten durch die Firma RKE durchgeführt werden. Für die Grundschule wird eine neue Reinigungskraft gesucht. Außerdem soll für den Schulverband ein neuer Bus angeschafft werden. Informationen gab es zur Baustelle Bauhof und die dortige Wasserversorgung. Der Schützenverein Hubertus Petzkofen feierte kürzlich das 60-jährige Gründungsfest und bat nachträglich um einen Zuschuss. Der Gemeinderat genehmigte 500 Euro. Drei Bauanträge wurden befürwortet. (ltg)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht