MyMz
Anzeige

Neuer Chef im Asklepios-Klinikum

Der Spezialist Dr. Matthias Wokittel übernimmt die Geschäftsführung in Bad Abbach. Zur Jahresmitte folgt er auf Franz Hafner.

Im Asklepios Klinikum Regensburg-Bad Abbach gibt es einen Wechsel in der Chefetage. Foto: Wunderlich
Im Asklepios Klinikum Regensburg-Bad Abbach gibt es einen Wechsel in der Chefetage. Foto: Wunderlich Foto: Wunderlich

Bad Abbach.Mitte des Jahres wechselt die Geschäftsführung im Asklepios Klinikum Bad Abbach: Franz Hafner (55), der die renommierte Fachklinik für Orthopädie und Rheumatologie seit Anfang 2017 erfolgreich geleitet hat, stellt sich einer neuen beruflichen Herausforderung mit noch größerer Verantwortung und verlässt Asklepios. Das gab die Öffentlichkeitsabteilung der Klinik in einer Pressemitteilung bekannt. Seine Nachfolge wird demnach Dr. Matthias Wokittel (57) antreten, „der über eine langjährige und umfangreiche Erfahrung in der Leitung von Krankenhäusern unterschiedlicher Größe und Trägerschaft verfügt, darunter auch zwei Universitätsklinika“.

Wokittel, hat vor seiner Karriere in der Klinikbranche zunächst eine Ausbildung zum Krankenpfleger am Stadtkrankenhaus in Hanau absolviert, ein Studium der Betriebswirtschaft in seiner Geburtsstadt Frankfurt am Main an der Johann Wolfgang Goethe Universität beendet und anschließend an der Universität Leipzig in der Abteilung für Gesundheitsökonomie im Fachbereich Medizin promoviert . Ab 1994 startete er seine Karriere als Assistent der Geschäftsführung am Klinikum Erfurt und als stellvertretender Verwaltungsleiter bei der Stiftung Oskar-Helene-Heim in Berlin. Zuletzt war Wokittel Berater und Interimsmanager im Gesundheitswesen sowie geschäftsführender Vorstand der gök Consulting AG, einer Managementberatung im deutschen Gesundheitswesen.

Die wichtigsten Informationen direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und ihrem Messenger bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht