MyMz
Anzeige

Nittenau/Obermainsbach

Der Egerhof zieht Familie Strnad seit zehn Jahren an

Martin Strnad, seine Frau Semihad und die Kinder Jan und Noémie aus München fühlen sich seit zehn Jahren sichtlich wohl im Urlaub auf dem Egerhof in Obermainsbach bei Nittenau.

Bürgermeister Karl Bley, Tobias Eger, Familie Strnad mit Jan, Semihad, Martin und Noemi, Yvonne und Heribert Eger und Hermann Riedl Foto: Josef Eger
Bürgermeister Karl Bley, Tobias Eger, Familie Strnad mit Jan, Semihad, Martin und Noemi, Yvonne und Heribert Eger und Hermann Riedl Foto: Josef Eger

Nittenau.„Die Gastfreundschaft der Familie Eger, die familiäre Verbundenheit“, so der Kommentar von Martin, „genießen wir sehr“. Gefällt es den Kindern, geht es auch den Eltern gut. Nachtwanderungen, Traktor fahren, Stockbrot essen, Tiere füttern, Boot fahren, im Regen baden, und und und ... es wird nie langweilig. Martin, begeisterter Hobby-Angler, hatte 2011 das Glück, einen 2,12-Meter-Waller an Land zu ziehen. Bürgermeister Karl Bley und Hermann Riedl, Vorsitzender des Fremdenverkehrsvereins, dankten Familie Strnad für die Urlaubstreue im Namen der Gemeinde und überreichten den Kindern ein kleines Geschenk: Wie sollte es anders sein, von Da Marco mit einem Eisgutschein, da sind die Kinder größte Fans. Orchidee und Pralinen und am Abend und ein gemeinsames Essen gab es von den Gastgebern, der Familie Eger.

Semihad Strnad erwähnte dabei: „Die Zeit, die die Familie Eger für uns hat, ist für uns der wertvollste Schatz.“ Sie dankten allen für die besondere Ehrung, was in diesem Jahr den Urlaub zum Jubiläum werden ließ, informiert Josef Eger.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht