Jubiläumskonzert
Eine Hymne auf das CFG-Gymnasium

Anlässlich des 80-jährigen Schulbestehens hatte Graham Buckland eigens ein Werk für die Schwandorfer Schule komponiert.

02.08.2018 | Stand 16.09.2023, 5:59 Uhr |

Das Jubiläumskonzert wurde zur Hommage an das CFG-Gymnasium.Foto: Günter Jehl

Das Jubiläumskonzert anlässlich des 80-jährigen Bestehens des CFG-Gymnasiums Schwandorf war ein voller Erfolg. Die Besonderheit war, dass sowohl aktive als auch ehemalige Schüler und Lehrkräfte sowie externe Künstler mitgewirkt haben. Organisiert wurde das Jubiläumskonzert von den Schülern des P-Seminars Musik mit dem Titel „Gesprächskonzerte mit Künstlern aus der Region“ unter Leitung von Stefanie Jehl.

Den Auftakt in der voll besetzten Aula der Schule bildete das große Orchester mit über 40 Instrumentalisten. Graham Buckland, langjähriger Universitätsmusikdirektor in Regensburg, komponierte eigens für diesen Anlass eine Hymne über die Töne C-F-G und Es-A-D, die mit großem Engagement erstmalig zur Aufführung gebracht wurde. „Reflections“ lautet der Titel der Hymne, bei der sich klanggewaltige Passagen mit meditativen Abschnitten abwechselten und so ein beeindruckendes Werk entstand.

Bekanntes, eindrucksvoll interpretiert

Weiter ging es mit der als Eurovisionsmelodie bekannten Ouvertüre aus dem Werk „Te Deum“ von M. A. Charpentier, das von den drei Posaunisten Magdalena Prechtl, Marina Prechtl und Lukas Rittler eindrucksvoll interpretiert wurde. Das folgende Klarinettenquintett mit Lukas Mulzer, Simon Pimmer, Leonie Raab, Maria Roidl und Simon Kagerer erfreute das Publikum mit den mitreißenden Stücken „Cubana“ und „Puttin‘ on the Ritz“. Der extra für diesen Anlass zusammengestellte Lehrer-Schüler-Chor interpretierte anschließend „Don’t stop believin‘“ von J. Cain mit viel Elan und Ausdruckskraft.

Natürlich durfte an diesem Abend auch ein Geburtstagständchen für die Schule nicht fehlen. Daher wurde den Zuhörern ein exklusives musikalisches Menü in fünf Gängen mit dem Titel „Happy birthday“ von Klaus Dieter Ludwig präsentiert. Der ehemalige stellvertretende Schulleiter Hans Lehminger am Klavier hat zusammen mit den Streichern Regina Ebenschwanger, Gabriele Lehminger, Nadine Graf und Hannah von Glasow für diesen Hochgenuss gesorgt.

Als Nächstes folgte eine erfrischende Darbietung des bekannten Männerquartetts RoSiMiJo vom Sängerbund Schwandorf mit zwei beliebten Schlagern von Udo Jürgens: „Vielen Dank für die Blumen“ und „Das ehrenwerte Haus“. Die versierten Sänger Roland Kraus, Siegmar Möller, Michael Koch und Josef Koch wurden dabei gekonnt von Ludwig Koch am Klavier begleitet. Die Moderatorinnen Leonie Raab und Julia Graf und Schulleiter Dr. Johannes Werner bedankten sich am Ende bei allen Mitwirkenden.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone.Alle Infos dazu finden Sie hier.