Führerschein
Neumarkter wollte Polizei austricksen

06.09.2022 | Stand 15.09.2023, 3:47 Uhr |
Mit einem alten Führerschein wollte ein Mann die Polizei austricksen. −Foto: dpa/Andrea Warnecke

Vermeintlich geschickt wollte ein 62-jähriger Mann die Neumarkter Polizei austricksen – flog dabei aber auf.

Aufgrund eines einmonatigen Fahrverbots sollte der 62-Jährige seinen Führerschein in amtliche Verwahrung geben – darum erschien der Mann am Abend des 28. Juli bei der Polizeiinspektion Neumarkt und übergab den Beamten seinen rosafarbenen Führerschein.

Wie sich nun herausstellte, hatte der 62-Jährige bereits Mitte Juli einen neuen Scheckkartenführerschein vom Landratsamt erhalten, wodurch der rosafarbene Führerschein seine Gültigkeit verlor. Weil er diesen ungültigen Führerschein abgegeben hatte, erwartet ihn nun nach Angaben der Polizei ein Strafverfahren wegen falscher Versicherung an Eides Statt. Auch sein Fahrverbot hat der Mann somit bislang nicht angetreten.