Fahndung in Janahof läuft
Überfall auf Geldtransporter in Cham: Polizei lässt dubiose Vorgänge unkommentiert

17.04.2023 | Stand 15.09.2023, 0:35 Uhr |
Im Chamer Ortsteil Janahof wurde am Montagvormittag ein Werttransporter überfallen. −Foto: Schiedermeier

Ein Großaufgebot der Polizei fahndet rund um Cham nach zwei flüchtigen Personen. Sie sollen am Montag gegen 9.30 Uhr einen geparkten Geldtransporter überfallen haben. Gleichzeitig dauert die Vernehmung der Besetzung des Fahrzeugs an – es gibt wohl Ungereimheiten.

Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz mitteilt, kam es ersten Erkenntnissen zufolge an einem Supermarkt in Cham gegen 9.30 Uhr zu einem Überfall auf einen Werttransport, bei dem ein höherer sechsstelliger Bargeldbetrag erbeutet wurde - wohl dieEinnahmen vom verkaufsoffenen Sonntag. Der Markt liegt an der belebten Rodinger Straße im Ortsteil Janahof. Die Polizei fahndet mit einem Großaufgebot nach zwei geflüchteten Personen. Die bislang Unbekannten sollen dunkel gekleidet und vermummt gewesen sein. Sie flüchteten zu Fuß auf der Rodinger Straße Richtung Osten.



Vernehmung der Mitarbeiter des Transportunternehmens läuft

Die drei Männer, mit denen der Transporter besetzt war, wurden den Vormittag über befragt und gegen 13 Uhr zur Polizeiinspektion Cham gebracht. Dort geht die Vernehmung weiter.

Vermutlich, um mehrere Ungereimtheiten zu klären. Wie beispielsweise, warum die Polizei erst um 10 Uhr alarmiert wurde. Eine halbe Stunde nach dem Überfall. Zwei Mitarbeiter seien zum Überfallzeitpunkt im Gebäude gewesen. Warum der dritte trotz Panzerung des Wagens überfallen werden konnte, steht allerdings nicht fest. Er habe sich zwar am Wagen befunden, möglicherweise aber nicht innerhalb des Transporters. Bestätigen wollte Feldmeier das während der eigens angesetzten Pressekonferenz nicht. Auch Nachfragen dazu ließ er unkommentiert und verwies auf die laufende Vernehmung.

Kriminalpolizei ermittelt und sucht Zeugen

Die Kripo Regensburg hat Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0941 - 5062888 oder über den Notruf 110. Insbesondere sollen sich Zeugen melden, die zwischen 9 und 10 Uhr Beobachtungen zum weißen Transporter gemacht haben, der vor dem Kaufland in Janahof geparkt war.

Bei weiteren Erkenntnissen folgt ein Update.