Hunderte Besucher
18 Wagen beim Eschlkamer Faschingsumzug: Hauptstadt im Hohenbogenwinkel stand Kopf

13.02.2024 | Stand 13.02.2024, 19:38 Uhr |

Die Blechblosn der FFW Grabitz als Altneihausa Feierwehrkapelln mit Hochzeitslader Tschipsi

Die Eschlkamer Faschingshochzeit mit dem Faschingsumzug am Samstag war eine Riesengaudi. Das ehrenwerte Brautpaar der Spielvereinigung war seit Tagen unterwegs, um die beiderseitige bucklige Verwandtschaft in den Dörfern draußen einzuladen. Die Eingeladenen revanchierten sich ihrerseits für die Ehre und reisten auf gelungenen Faschingswägen mit ihrer ganzen Horde an.

Zu Hunderten waren die Menschen aus der Region auf den Beinen, um das Spektakel zu erleben. Die Hochzeitsgäste schlüpften in die Rollen der Vettern, Tanten und Onkel. Dafür hatten sie sich phantasievoll maskiert und kostümiert. Die Vielfalt war grenzenlos. So stand am Samstag Eschlkam, die Hauptstadt im Hohenbogenwinkel, Kopf. Jeder wollte Zeuge der Verbandelung sein.

Gaglhenn im Gasthaus Binder

Am Samstagvormittag luden das Brautpaar, Ehrvota, Brautmuada, Trauzeugen, Kranzljungfern und die bucklige Verwandtschaft zur Gaglhenn ins Gasthaus Binder ein. Dort stärkten sich alle mit Weißwürsten oder Wiener Würstchen.

Lesen Sie hier: Erst Forbes-Liste, jetzt Chefposten: Maximilian Wühr aus Bad Kötzting setzt auf E-Autos

Die Hochzeitsgesellschaft führte dann die Altneihausa Feuerwehrkapelln zum Verbandelungsort am Waldschmidtplatz an. Die Regie lag in den Händen von Hochzeitslader Tschipsi , der als Zeremonienmeister alles im Griff hatte. Er hieß alle Närrinnen und Narren, Zugroaste und Preißn willkommen.

Der Hochzeitslader übergab das Wort an Bürgermeister Lauraschneider Martl, der im Freiluftstandesamt am Eschlkamer Stachus seine erste und einzige Amtshandlung vornahm und erstmals zwei Bräute traute. „Aloisia willst du hier diese Kim Harmmony ausm Glosschermviertel zu deiner Frau nehmen? Ist es dein freier Wille? Dann antworte mit Ja! Kim, willst du diese mit Hormonen vollgepumpte, unberührte und ungeküsste armselige Aloisia aus Blackmountain City zu deiner Frau nehmen? Ist es dein freier Wille? Dann antworte mit Ja! Somit seid ihr Frau und Frau, ihr könnt übereinander herfallen.“

Die Trauzeugen unterzeichneten die Trauungsurkunde. Die Bräute bestiegen den Brautwagen mit den zwei stattlichen Lemberger Pferden, mit den Trauzeugen und den Kranzljungfrauen, und nahmen die Huldigungen des Fußvolks entgegen.

So lange es die Faschingshochzeit und den Faschingsumzug in Eschlkam schon gibt, waren noch nie 18 Wägen beim Eschlkamer Faschingsumzug dabei. Auf den Faschingswägen wird manches Geheimnis dargestellt, damit es auch der Letzte in der Marktgemeinde erfährt. Nach dem Faschingsumzug und nach dem Ofaschüsslrenna ging es ins Braugewölbe zur Hochzeitsfeier.

Ausgelassenes Treiben

Postwirtin Maria hatte mit ihren Bedienstesten ein leckeres Hochzeitsmahl zubereitet. Nach dem Essen wurde gefeiert, wozu die Aubergler aufspielten. Die Frauen hatte jede Menge Kuchen und Torten für die Faschingshochzeit gebacken, so dass das leibliche Wohl nicht zu kurz kam. Bald herrschte ein ausgelassenes Treiben.

Als der Hochzeitslader zum Schenka rief, war die bereitgestellte Schüssel voller Schenkgeld. Zum Brautstehlen ging es ins Vereinsheim am Sportplatz. Auch dort ging es gar lustig zu. Nach der Scheidung löste sich die etwas andere Faschingshochzeit von selbst auf.

kbi