Faschingshochburg
Althistorische Fasenacht in Rötz: 51 Gruppen mit 1150 Teilnehmern sind gemeldet

12.02.2024 | Stand 13.02.2024, 18:18 Uhr |

Erinnerung an den Umzug im Jahr 2018 Foto: Simon Tschannerl/Archiv

Zur letzten Versammlung hatte das Faschingskomitee traditionsgemäß am Sonntag nach dem Gottesdienst in das Gasthaus Sturm eingeladen. Es mussten noch Stühle hereingetragen werden, so groß war der Andrang.

Präsident Frank Gazinski freute sich über die Begeisterung für die althistorische Rötzer Fasenacht. Besonders begrüßte er Ehrenpräsident Herbert Kestler. „Wir haben gerade im Gottesdienst für schönes Wetter und für eine unfallfreie Fasenacht gebetet“, so die Aussage von Gazinski. „Die Sicherheit geht absolut vor!“



Vier Ausspielwägen und 51 Gruppen mit 1150 Teilnehmern sind für heute angemeldet. Es sind zwar weniger Gruppen als vor vier Jahren, aber dafür sehr große Gruppen. Die Anfahrt der Wägen führt über die Regensburger Straße, rechts einbiegen in die Gütlstraße bis Umspannwerk, dann rechts in die Hillstetter Straße. Dort sind Ordner, von denen alle Wägen eingewiesen werden. Bei der Anfahrt dürfen sich keine Personen auf den Wägen befinden. Diese Erlaubnis gilt nur während des Zuges. Das Auswurfmaterial bitte weit von den Fahrzeugen wegwerfen. Es dürfen keine Schnaps- und Bierflaschen von den Wägen geworfen werden. Auch Stroh und Holzspäne sind nicht erlaubt. Dies wurde den Teilnehmern bereits mitgeteilt. Den Anweisungen der Polizei und der Ordner ist Folge zu leisten. Der Zugweg führt von der Bahnhofstraße in die Brückenstraße, Hussenstraße und Böhmerstraße.

Nach dem Faschingszug geht’s am Marktplatz weiter. Ein Auftritt der Garde und die vier Ausspielstücke werden zum Besten gegeben, moderiert von Herbert Feldbauer von charivari. Im Anschluss sorgt charivari-DJ Tom Larusso bis 20 Uhr für beste Laune bei der großen Faschingsparty. Die Ausspielgruppen ziehen dann weiter durch die Wirtshäuser. Um 17 Uhr startet der Kehraus mit Livemusik der Band Route 1234 bei freiem Eintritt. Auch dort tritt gegen 21 Uhr die Garde noch einmal auf, und auch die Ausspielstücke werden noch einmal zum Besten gegeben. Der Eintritt zum Faschingszug ist frei. Die Zädungsdandler verkaufen eine Faschingszädung, die zur Finanzierung der althistorischen Rötzer Fasenacht beiträgt. Wer keine Faschingszädung kaufen möchte, kann eine Spende in die Büchse der Dandler geben. Der Erlös der althistorischen Rötzer Fasenacht wird an Vereine und Institutionen in der Gemeinde gespendet, ist also für den guten Zweck. Das Faschingskomitee „Immer Dieselben“ freut sich auf eine imposante „Althistorische Rötzer Fasenacht 2024“.

whg