Nächtliche Irrfahrt
Polizei stoppt Geisterfahrer aus Regensburg auf der B85 bei Roding

08.12.2023 | Stand 08.12.2023, 10:20 Uhr |

Der Fahrer eines Kleintransporters fuhr bei Roding falsch auf die B85 auf und wurde zum Geisterfahrer. Symbolbild: Daniel Maurer/dpa

Die Polizei hat in der Nacht auf Freitag einen Geisterfahrer aus Regensburg auf der B85 bei Roding (Landkreis Cham) gestoppt.



Gegen 1 Uhr sei der 45-jährige mit einem Kleintransporter auf der B85 von Altenkreith in Richtung Cham unterwegs gewesen. Nach Altenkreith fuhr er aber offenbar auf die falsche Fahrbahn der B85 auf und war somit als Geisterfahrer unterwegs. Auf Höhe Mitterdorf kam der Geisterfahrer einer Streifenbesatzung der Polizei Roding entgegen. Die Beamten stoppten den Geisterfahrer, bevor jemand gefährdet wurde.

Auf Nachfrage berichtet ein Polizeisprecher, dass der 45-Jährige wohl aus Unachtsamkeit zum Geisterfahrer wurde. Alkoholisiert sei er nicht gewesen. Bei der anschließenden Kontrolle stellte die Polizei fest, dass der Kleintransporterfahrer keine Nachweise über Lenk- und Ruhezeiten geführt hatte. Zudem war der Versicherungsschutz des Fahrzeugs abgelaufen.

cav