Fasching
In Holnstein ist der Rosenmontag ein Feiertag

13.02.2024 | Stand 13.02.2024, 11:28 Uhr |
Franz Guttenberger

Am Rosenmontag ziehen die Holnsteiner maskiert durchs Dorf. Foto: Franz Guttenberger

„Spaß haben, die Sorgen vergessen und von der Politik nichts hören.“ Unter diesem Motto fand der Rosenmontagszug in Holnstein statt. Einst zogen in den Dörfern am Rosenmontag Faschingsbegeisterte durch die Orte und baten bei jedem Haus um Getränke und Almosen. In Holnstein wird dieser Brauch noch immer gepflegt.

„Der Rosenmontag ist Kulturgut, das ist Pflege des Zusammenhalts im Dorf“, sagte Angela Traub, die mit einigen Damen den Umzug organisiert hatte. Und so war am Rosenmontag das ganze Dorf auf den Beinen. Die Frauen des Ortes und Kinder hatten einen Leiterwagen dabei, damit sie Süßigkeiten und Getränke verstauen konnten. Und die Dorfjugend hatte einen stattlichen Faschingswagen dabei.

Nach dem Umzug ging es dann zum Ausklang und zur Erholung ins Gasthaus Kienlein. Hier warteten schon die Ehemänner auf ihre Frauen und die Feier setzte sich bis in die späten Abendstunden fort. Es wurde gesungen und geschunkelt und als Höhepunkt wurden dann Ereignisse aus dem Dorf mit Gesang in Erinnerung gerufen. „Und das waren nicht wenige“, teilte Stephanie Leidl mit.

ugu