Patenschaft
Dinauer erhören Bitten der Wehr Holzheim – Zeremonie im Gemeindegarten und 150-jähriges Jubiläum im August

17.04.2024 | Stand 18.04.2024, 9:37 Uhr |
Monika Bucher

Die FFW Holzheim bat die Wehr aus Dinau um Unterstützung für das anstehende Gründungsfest, danach stießen alle auf die Partnerschaft an. Foto: Monika Bucher

Die Feier zum 150-jährigen Jubiläum der FFW Holzheim am Forst vom 2. bis 4. August rückt immer näher. Um einen verlässlichen Partner zur Unterstützung an der Seite zu haben, wurde die Wehr aus Dinau für eine Anfrage eingeladen.

Von der Blechmusi „De Fuchs“ angeführt, marschierten die Holzheimer zusammen mit Vorsitzendem Pius Gratzl und Kommandant Markus Merl, den 13 Festdamen, Ehrenschirmherr Richard Wittl sowie den Bürgermeistern Andreas Beer und Christoph Käß durch den Ort zur Ecke Regensburger-Dornauerstraße.

Dort wartete schon die FFW Dinau mit Bürgermeister Martin Schmid aus Kallmünz und alle zusammen zogen unter den Klängen der Blaskapelle St. Martin aus Oberpfraundorf zum Gemeindehaus in der Friedhofstraße. Für die Sicherheit und Absperrung sorgte die Nachbarwehr aus Bubach.

Moderiert vom Festleiter beim 125-jährigen Geburtstag, Martin Maier, fand im Gemeindegarten dann die Zeremonie statt. Auf einem Holzbalken kniend trugen Pius Gratzl, Markus Merl und die Festdamen Katharina Dobler und Linda Lobensteiner ihre Bitten vor. Die Antwort kam postwendend. Grundsätzlich sei man mit der Übernahme des Amtes einverstanden, aber vor der endgültigen Zusage müssten noch einige Bedingungen erfüllt werden, wie zum Beispiel mit einem Feuerwehrverteiler zur Gaudi des Publikums einen Luftballon zum Platzen zu bringen. Nachdem die Holzheimer dies mit vereinten Kräften und viel Puste geschafft hatten, stießen alle auf die bevorstehenden Festlichkeiten an und besiegelten ihre Partnerschaft. Nach dem traditionellen gemeinsamen Durchsägen eines Baumstammes endete der offizielle Teil und es wurde im Gemeindesaal mit dem Dinauer Duo weitergefeiert.

Das Festprogramm im August geht über drei Tage und es ist einiges geboten. Am Freitag beginnt es mit dem Einholen von Festdamen, Ehrenschirmherr und Patenverein, danach ist Totengedenken, Bieranstich und Festzeltbetrieb mit den Deifes Buam. Am Samstag ist Party mit den Stoasberger Lumpen. Am Sonntag ist Gottesdienst, Frühschoppen mit der Dietldorfer Blaskapelle sowie Festumzug und Ausklang mit der Band Breznsalzer.