Hoher Besuch
Verkehrsbehinderungen in Regensburgs Innenstadt: Parkplätze und Domplatz gesperrt

08.05.2023 | Stand 09.05.2023, 12:08 Uhr |

Die Polizei informiert über Verkehrsbehinderungen am Dienstag in der Regensburger Innenstadt.

Regensburg. Am Dienstag finden im Innenstadtbereich verschiedene Veranstaltungen − unter anderem mit Besuch von Markus Söder – statt. Aus diesem Grund kommt es zwischen 7 und 19 Uhr zu Verkehrsbehinderungen.

Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung. Die Bayerische Staatsregierung empfängt in Regensburg den Ministerpräsidenten der Tschechischen Republik Petr Fiala. Er wird an einer Ministerratssitzung im Haus der Bayerischen Geschichte teilnehmen. Danach eröffnet Ministerpräsident Söder zusammen mit Fiala im Dom St. Peter die Bayerisch-Tschechische Landesausstellung „Barock! Bayern und Böhmen“.

Laut Polizei werden sich daher Verkehrsbehinderungen nicht komplett vermeiden lassen, in mehreren Bereichen kommt es voraussichtlich zu Einschränkungen. Der Domplatz wird für den Verkehr ab 13 bis 17 Uhr gesperrt. Auch die Altstadtlinie Emil verkehrt nur eingeschränkt. An der Süd- und Südwestseite des Domplatzes gibt es ein Halt- und Parkverbot von 10 bis etwa 17 Uhr.

Am Parkplatz Wöhrdstraße steht lediglich der östliche Teil ab Mitternacht bis 20 Uhr zum Parken zur Verfügung. Der Parkplatz Alter Kornmarkt Süd wird von 7 bis 20 Uhr komplett gesperrt, auf den Parkplätzen Thundorferstraße werden einige Parkflächen an der nördlichen Seite der Thundorferstraße von 7 bis 15 Uhr gesperrt.

Es kann laut Polizeimitteilung zu weiteren kurzfristigen Verkehrssperrungen im Zeitraum von 7 bis 19 Uhr, insbesondere im Innenstadtbereich, kommen. Darüber hinaus ist das Haus der Bayerischen Geschichte heute für die Öffentlichkeit geschlossen. Der Domplatz ist für Fußgänger frei zugänglich. Der öffentliche Zutritt zum Dom ist ab 8 bis etwa 17 Uhr nicht möglich. Der Zugang in den Dom ist nur für akkreditierte Gäste und Pressevertreter erlaubt. Die Polizei in der Oberpfalz informiert am Einsatztag über aktuelle Verkehrsbeeinträchtigungen auch über ihre Social-Media-Kanäle.