Kripo ermittelt
87-jähriges Opfer: Versuchte Vergewaltigung in Seniorenheim im Landkreis Kelheim

17.08.2023 | Stand 12.09.2023, 23:21 Uhr |

Ein 53-jähriger Mann soll versucht haben, eine 87-jährige Heimbewohnerin im Landkreis Kelheim sexuell zu missbrauchen. Symbolbild: Roland Weihrauch/dpa

Ein 53-jähriger Mann soll versucht haben, eine 87-jährige Heimbewohnerin im Landkreis Kelheim sexuell zu missbrauchen. Diesen Vorwurf ermittelt derzeit die Kriminalpolizei Landshut und die Staatsanwaltschaft Regensburg. Der mutmaßliche Täter ist möglicherweise schuldunfähig.

Wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft Regensburg auf Nachfrage der MZ mitteilte, hatte sich der Vorfall am 23. Juli in einer Senioreneinrichtung im Landkreis Kelheim ereignet.

Ein 53-jähriger Mann, der in der Nähe des Heims wohnt, habe demnach vermutlich versucht, eine 87-jährige Heimbewohnerin zu vergewaltigen. Eine Pflegerin war laut Staatsanwaltschaft ins Zimmer gekommen und habe die Polizei alarmiert. Diese nahm den Beschuldigten in Gewahrsam. Noch am selben Tag sei die Kriminalpolizei Landshut informiert worden.

Unterbringung in psychiatrischer Einrichtung



Seit 27. Juli befindet sich der Beschuldigte laut Staatsanwaltschaft zur einstweiligen Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung. Dass der Mann nicht in Untersuchungshaft in die JVA kam, liege daran, dass er „psychisch extrem auffällig“ sei und frühzeitig davon ausgegangen worden war, dass er schuldunfähig sein könnte. Aktuell werde dies geprüft und ein psychiatrisches Gutachten eingeholt.

dp