Tausende Maschkerer erwartet
40 Gruppen kommen am Sonntag zum Faschingszug nach Diesenbach

05.02.2024 | Stand 05.02.2024, 17:00 Uhr |

Am Sonntag um 14 Uhr fällt der Startschuss zum Faschingszug in Diesenbach. Foto: Lari Fari/Wilhelm

In Diesenbach laufen die Vorbereitungen für den Gaudiwurm auf Hochtouren – auch politische Prominenz hat sich angesagt. Die anschließende Open-Air-Party mit DJ findet auf dem Parkplatz der Bürgerstube statt.

Zu Tausenden werden am Faschingssonntag Maschkerer aus der ganzen Region erwartet, wenn der Regenstaufer Gemeindeteil Diesenbach zum traditionellen Faschingszug einlädt. Um 13 Uhr beginnt bei guter Witterung bereits das Bühnenprogramm, der Gaudiwurm selbst setzt sich ab 14 Uhr in Bewegung. Mehr als 40 Teilnehmergruppen versprechen einen bunten Faschingszug.

Zur Freude des Veranstalters haben sich wieder Gruppen aus der ganzen Region angemeldet. Klaus Kraml ist langjähriger Zugleiter der Faschingsgesellschaft Lari-Fari Diesenbach und freut sich ganz besonders über die Teilnahme einiger Vereine aus dem Nachbarort Steinsberg. „Wunderbar ist auch, dass heuer wieder mehr Faschingswägen dabei sind“, sagt er.

Dank für Unterstützung



Es hat sich auch einiges an Prominenz angekündigt, verrät Präsidentin Eva Wilhelm: „Einige Politiker werden wieder auf unseren Wägen mit dabei sein, unter anderen Staatssekretär Tobias Gotthardt und Landrätin Tanja Schweiger. Und auch der Diesenbacher Pfarrer Josef Hausner wird mit von der Partie sein.“

Bei der ehrenamtlichen Organisation des Zuges ist die Präsidentin froh, dass sie, neben den Aktiven im Verein auf zahlreiche andere Helfer zählen kann. Dabei nennt Wilhelm vor allem die Feuerwehr Diesenbach und die benachbarten Wehren, die für die Sicherheit an der Zugstrecke sorgen, sowie den Markt Regenstauf. Dieser übernehme viele organisatorische Arbeiten wie das Anbringen der Straßenschilder, das Aufstellen der Bühne oder auch das Großreinemachen nach dem Gaudiwurm.

Eine unabhängige Jury wählt während des Umzugs wieder den besten Faschingswagen und die beste Fußgruppe aus. Hierzu findet bei der anschließenden Open-Air-Party mit DJ auf dem Parkplatz der Bürgerstube die Siegerehrung statt. Vor und während des Faschingszuges gibt es dort und am Brückerl in der Diesenbacher Straße Grill- und Getränkestände. Die Aufstellung erfolgt in der Sonnenstraße, Ludwigstraße und Maxstraße. Ferner wird die Ringstraße als Auslaufzone für Faschingswägen genutzt. Wegen des Faschingszugs ist die Sandstraße bereits ab 12 Uhr komplett gesperrt.

Halteverbot beachten



„Bleibt uns nur noch, alle Faschingsfreunde herzlich nach Diesenbach einzuladen, damit der Faschingszug wieder zu einer großen Gaudi für Jung und Alt wird“, betont Eva Wilhelm. Für die Besucher hat sie noch einen guten Tipp: „Am meisten los ist erfahrungsgemäß in der Sandstraße, Nähe Aufstellplatz. Dort befindet sich auch die Moderationsbühne. Wer es eher ruhiger mag, der steht in der Regendorfer Straße und Diesenbacher Straße richtig.“

Der Bühnen- und Budenbetrieb vor und nach dem Faschingszug findet auf dem Parkplatz der Bürgerstube Diesenbach statt. Hier beginnt bereits ab 12 Uhr das bunte Faschingstreiben mit Grill- und Getränkeverkauf durch Lari-Fari, Barbetrieb durch die Feuerwehr Diesenbach und weiteren Marktbuden. Um 14 Uhr ist Abmarsch des Gaudiwurms, der sich über die Sandstraße, Diesenbacher Straße, Birkenweg, Ahornweg, Regendorfer Straße, Diesenbacher Straße zurück zur Sandstraße bewegt. Die Wagen müssen bis spätestens 13.30 Uhr am Aufstellplatz sein. Die Anfahrt kann nur über die Einfahrt Diesenbacher Straße und Ludwigstraße erfolgen.

Absolutes Halteverbot herrscht von 12 bis 19 Uhr entlang der Zugstrecke, im Bereich der Zugaufstellung und Auslaufzone. Die Veranstalter bitten darum, die angeschlossenen Nebenstraßen von parkenden Fahrzeugen freizuhalten.