Mit Tanklaster kollidiert
Mann stirbt bei Unfall auf A6 bei Schmidgaden – Strecke stundenlang gesperrt

16.01.2024 | Stand 16.01.2024, 13:30 Uhr |

Nach einem Lkw-Unfall ist ein Mann auf der A6 gestorben.  − Symbolbild: Daniel Karmann/dpa

Bei einem Unfall auf der A6 ist ein Mann gestorben. Auf Höhe des Rastplatzes Stockerholz bei Schmidgaden (Landkreis Schwandorf) ist er mit seinem Auto auf einen Tanklaster aufgefahren. Die Strecke war Richtung Pilsen für über fünf Stunden gesperrt. Es gab eine Umleitung über die U53.





Zu dem Unfall kam es am Dienstag gegen 7 Uhr. Nach bisherigen Erkenntnissen prallte der 26-Jährige aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach mit seinem Auto auf einen Tanklaster, den ein 44-Jähriger aus der Ukraine lenkte. Der genaue Unfallhergang wird noch von einem Gutachter rekonstruiert.

Der 26-Jährige erlitt bei dem Aufprall schwerste Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er im Verlauf des Vormittags verstorben ist. Der Inhalt des Tanklasters wurde vor Ort in ein Ersatzfahrzeug umgepumpt. Es entstand ein Schaden von rund 15.000 Euro.

Die Vollsperrung der A6 dauerte über fünf Stunden. Zwischenzeitlich staute es sich den Ausfahrten Schmidgaden und Nabburg-West auf bis zu drei Kilometer. Der Rastplatz Stockerholz wahr wegen Bergungsarbeiten noch deutlich länger gesperrt. Die Absicherungsmaßnahmen wurden von den Feuerwehren Schmidgaden und Trisching sowie der Autobahnmeisterei Lauterhofen übernommen.

− jf