Frauenfußball
Stotterstart mit Happyend: Thenrieder Landesligakickerinnen gewinnen mit 1:0 in Alburg

Thenrieds Landesligafußballerinnen holen einen knappen Sieg in Arlburg – Am Wochenende kommt es zum Derby

12.09.2023 | Stand 12.09.2023, 15:29 Uhr |
Maria Frisch

War nicht rundum zufrieden: Thenrieds neuer Trainer Lukas Riedl Foto: Tschannerl

Der Auftakt zum Auswärtsspiel der Thenrieder Fußballfrauen in der Landesliga Süd beim 1:0-(0:0)-Erfolg am Sonntag in Alburg ähnelte in den ersten 20 Minuten dem Schlagtausch vor einer Woche zuhause gegen den FC Ingolstadt II.

„Wir fanden wieder von Anbeginn nicht ins Spiel, zeigten wenig Laufbereitschaft“, bringt es Coach Lukas Riedl auf den Punkt. Die Grün-Weißen hatten zweimal ziemliches Glück. Einmal lenkte Lena Fischer einen Torschuss überragend an die Latte und das zweite Mal rettete der Pfosten.

Nach der Trinkpause hat sich die Riedl-Elf jedoch gefangen und hat zumindest den Kampf angenommen. Kristin Senft kam zu einer großen Chance, die sie leider über das Gebälk vergab. Zählbaren Erfolg hätte dann der Führungstreffer vor der Pause bringen können, doch der Schiri entschied unerklärlicherweise auf Abseits. Somit wurde mit einer Nullnummer die Kabinen aufgesucht.

Lukas Riedl besprach mit seiner Mannschaft, was einfach besser laufen muss. „Leider war es auch nach dem Seitenwechsel spielerisch trotzdem keine Glanzleistung, aber die Mädels haben gekämpft und alles hineingeworfen“, war der Coach froh über den Wendepunkt. In der 56. Minute fiel dann auch das ersehnte 1:0 bei einem guten Spielzug von Kristin Senft auf Nadine Schleich, die kaltschnäuzig vollstreckte.

Die folgenden Spielminuten waren von Leidenschaft geprägt. „Wir haben den Einsatzwillen aufrecht erhalten und gleichzeitig hinten relativ gut verteidigt“, lobte Lukas Riedl. Nun gehen die Grün-Weißen mit einem Sechs-Punkte Polster in die Derbywoche. Am Samstag (16 Uhr) empfängt man den bislang punktlosen SV Wilting.