Förderung
2023 erhalten Kelheims Vereine höhere Zuschüsse von der Stadt

03.01.2023 | Stand 15.09.2023, 2:12 Uhr |
Die Kreisstadt greift den Vereinen in diesem Jahr stärker unter die Arme. −Foto: Symbolbild: Beate Weigert

Für junge Mitglieder, aber auch bei der Basisförderung gibt es in diesem Jahr von der Stadt Kelheim höhere Zuschüsse.



Seit 2021 gelten in der Kreisstadt neue Richtlinien zur Unterstützung von Vereinen. Profitierten zuvor nur Sportvereine werden seither auch Gartenbau-, Kulturvereine oder die Tierhilfe bedacht. Auf Antrag von 2. Bürgermeister und Ehrenamtsbeauftragtem Dennis Diermeier (FW) werden zum neuen Jahr jährlicher Förderbetrag wie auch einmalig Basisförderung erhöht.

So zahlt die Stadt ab 2023 für jedes Jugendmitglied (bis 26 Jahre) zehn statt bislang acht Euro. Laut Diermeier seien dies bei etwa 4000 Jugendlichen Mehrkosten von etwa 8000 Euro. Die Basisförderung steigt für 2023 einmalig von 200 auf 300 Euro. Laut 2. Bürgermeister mache dies Mehrkosten von circa 5000 Euro aus.

Die Stadträte stimmten geschlossen für mehr Geld für die Vereine. Kelheims Kämmerer Christian Rieger hatte höhere Finanzspritzen dagegen kritisch gesehen. Mit Blick auf eine nicht leichter werdende Finanzsituation hatte Rieger dafür geworben, von weiteren freiwilligen Mehrausgaben abzusehen. „Zumal Vereine auch nicht proaktiv nach einer Anpassung der Zuschüsse nachgefragt“ hätten.

Der Kämmerer legte auch Zahlen aus den vergangenen zwei Jahren vor. 2021 hatte die Kreisstadt knapp 130.000 Euro für die Vereine ausgegeben. 2022 waren es an die 78.000 Euro. Neben Basisförderungen gab es Unterstützung für Bauhofleistungen, Veranstaltungen, Pokalspenden oder Investitionszuschüsse.

− re