Verein
Darsteller proben bereits: In Mühlhausen wird bald wieder Theater gespielt

15.04.2023 | Stand 15.09.2023, 0:40 Uhr
Die Vorsitzende Patrizia Weber (3.vl.) und das Ensemble des Sketcheabends in Mühlhausen −Foto: Hans Gleisenberg

In Mühlhausen wird wieder Theater gespielt. Nach gut drei Jahren Abstinenz nimmt die Gruppe „Theaterkult“ ihre Aktivitäten wieder auf.

Den Auftakt bilden drei Abende von 28. bis 30. April an denen Sketche und gespielte Witze präsentiert werden. Auch soll am Samstag das wegen Corona ausgefallene 30-jährige Jubiläum in kleinem Rahmen nachgeholt werden.

Neue Angebote wie Theaterstammtisch oder Krimi-Workshop in Mühlhausen

Unsere Zeitung hat einen der Probeabende besucht und sich mit der Vorsitzenden, Patrizia Weber, einen „Zustandsbericht“ der Theatergruppe geben lassen. Sie berichtete von einer guten Moral aller während der Pandemiezeiten: „So haben wir es geschafft, gut über die Runden zu kommen, und auch unser Mitgliederbestand blieb mit 102 Theaterfreunden stabil.“

Lesen Sie auch:Ex-Model aus Postbauer-Heng startet in der Filmbranche durch

Mit neuen Angeboten wie einem Theaterstammtisch oder dem Krimi-Workshop habe die Gruppe im vergangenen Jahr schon wieder begonnen sich zu orientieren und neue Ideen zu entwickeln. „Doch haben wir ein weiters Problem zu schultern, denn unsere langjährige Spielstädte, der Bender- Saal, wurde abgebrochen und wir waren auf der Suche nach einer Alternative“, so Weber. Dies habe man nun mit dem katholischen Pfarrheim am Waldweg, zunächst einmal, gefunden. Und hier werde auch der Sketche-Abend stattfinden, so die Vorsitzende weiter.

Theater in Mühlhausen: Seit Anfang März laufen die Proben

Weil aber das Platzangebot hier beschränkt sei, habe man die Vorstellungen auf drei Abende ausgedehnt. Erfahrungsgemäß seien diese Veranstaltung immer, zum Teil mit bis 300 Besuchern, bestens frequentiert gewesen. Seit Anfang März laufen nun die Proben für die drei Vorstellungen.

Lesen Sie auch:Proben fürs neue Musical: Ein kleiner Prinz im Hier und Jetzt

Unter der Regie von Heiko Lutter und Uwe Sorgenfrei sowie Souffleuse Brigitte Nützel, spielen alte Hasen wie Günter Nützel, Walter und Angelika Sorgenfrei oder Ilona Weglöhner. Aber auch frisches Blut mit Hanna Inzenhofer oder Kathleen Weber sind mit dabei. Insgesamt werden 18 Sketche und gespielte Witze präsentiert. „Wir unterteilen den Abend in die Rubriken ,Alles nicht so einfach‘, Ernährung und Klassiker“, erklärt Patrizia Weber.

Gespielt wird im katholischen Pfarrheim im Waldweg 8 am Freitag, 28. und Samstag, 29. April um 19.30 Uhr. Es gibt auch kleine Snacks und Getränke. Am Sonntag beginnt die Vorstellung um 14.30 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Am Samstag wird das 30-jährige Jubiläum im kleinen Rahmen begangen. Traditionell ist der Eintritt für alle drei Veranstaltungen frei.