Landesliga Mitte
Der ASV Burglengenfeld wartet weiter auf einen Sieg

01.05.2023 | Stand 15.09.2023, 0:20 Uhr
Der ASV Burglengenfeld startete gut in die Partie, lag nach dem überraschenden Führungstreffer der Osterhofener aber lange in Rückstand. −Foto: Josef Schaller

Für den ASV Burglengenfeld reichte es auch im Heimspiel gegen die SpVgg Osterhofen nur zu einem 1:1-Unentschieden. Timo Studtruckers Mannschaft bleibt in der Fußball-Landesliga Mitte somit seit inzwischen zehn Spieltagen ohne Sieg. Dennoch war das Remis am Ende gerecht, wie auch die beiden Trainer nach Abpfiff der Partie erklärten.

Von Beginn an wurde vor allem im Mittelfeld um jeden Zentimeter gekämpft. Kein Ball wurde verloren gegeben. Es war der ASV, der sich die ersten guten Torgelegenheiten herausspielte. Vor allem über rechts konnten sich die Hausherren immer wieder gut durchkombinieren. Die gefährlichen Hereingaben klärten die Gäste aber stets. Die SpVgg Osterhofen sorgte ebenfalls vor allem auf den Außenpositionen mit ihren schnellen Spielern immer wieder für Gefahr. Echte Torchancen blieben aber zu Beginn aus. Umso überraschender fiel dann in der 14.Minute die Führung für die Niederbayern: Hannes Hobelsberger hatte bei der Ballannahme allerdings die Hand zur Hilfe genommen, bevor er nach einer Körperdrehung den Ball in die lange Ecke schoss. Schiedsrichter Alexander Stadler hatte zum Unmut der Burglengenfelder weiterspielen lassen. Die Heimelf wirkte danach verunsichert. In der Offensive lief nichts mehr zusammen. Stattdessen hatten die Gäste nach einem guten Angriff die Möglichkeit, ihre Führung auszubauen, aber ASV-Keeper Marcel Bauer blieb im Eins-gegen-Eins Sieger. Erst nach der 55. Minute erspielten sich die Burglengenfelder eine Überlegenheit, während sich die Gäste auf Konter beschränkten. Erst verpasste die ASV-Offensive eine Flanke, die über den Gäste-Torwart hinwegsegelte, dann war es Keeper Sebastian Grübl, der mit einem Fußreflex den Ausgleich verhinderte. In der 75. Minute sorgte dann Patrick Käufer nach einem Freistoß von halblinks für das verdiente 1:1. Er war am rechten Fünfmeter-Eck an den Ball gekommen und hämmerte diesen unhaltbar für Stadler ins lange Eck. Nachdem die Gäste im Anschluss gleich zweimal die erneute Führung auf den Fuß hatten, aber jedes Mal am starken Marcel Bauer scheiterten, verflachte das Spiel etwas. Beiden Teams schienen am Ende ihrer Kräfte zu sein.

Gästetrainer Christian Dullinger sprach von einem hart umkämpften Match. Erkan Kara, der diesmal als Spielertrainer fungierte, da Studtrucker gesperrt war und auf der Tribüne Platz nehmen musste, war ebenfalls mit dem Punkt zufrieden. „Wir haben gewusst, dass mit Osterhofen eine sehr formstarke Mannschaft kommt.“