Gastronomie
Der „Backhendl-Sepp“ übernimmt das Lokal am Campingplatz in Velburg

01.05.2023 | Stand 15.09.2023, 0:19 Uhr |
Jürgen Schlegel
Josef Kögl und seine Lebensgefährtin betreiben die Steirer Stuben in Velburg mit österreichischer Küche. −Foto: Jürgen Schlegel

Am Campingplatz in Velburg ist nach drei Jahren Leerstand wieder ein Pächter in die Gastwirtschaft eingezogen. Josef Kögl und seine Lebensgefährtin betreiben die „Steierer Stuben“ mit österreichischer Küche, Mehlspeisen und einer kleinen Eisdiele täglich – außer Dienstag – von 14 bis 22 Uhr, Sonn- und Feiertag bereits ab 11 Uhr.

In der Lokalität mit 80 Sitzplätzen gibt es durchgehend warme Küche. Kögl stammt ursprünglich aus Knittelfeld in der Steiermark, hatte 17 Jahre lang in Salzburg eine Gaststätte und betrieb zuletzt zehn Jahre lang das Dorfheim Oppersheim. Viele Regensburger kennen ihn als „Backhendl-Sepp“.

Kögl, der selbst in der Küche steht, zeigt sich von der Landschaft um Velburg begeistert, da sie ihn an die Steiermark erinnere. Bürgermeister Christian Schmid lobte das tolle Ambiente, vor allem in der Nähe des Badesees. Gerade die Gastronomie sei für Velburg sehr wichtig. Das Bier kommt von der Familienbrauerei Jacob aus Bodenwöhr. Verkaufsleiter Richard Schattenloher lobte Kögl, mit dem er bereits seit über zehn Jahren zusammenarbeitet, als erfahrenen Gastronom mit österreichisch-steirischer Küche. Für die Brauerei Jacob ist es das erste Restaurant, das im Landkreis Neumarkt beliefert wird.

Unter den Gratulanten befand sich auch die Verpächterin Monika Schmidt. Nach der Entstehung des Badesees hat sie 1977 mit ihrem mittlerweile verstorbenen Mann den Campingplatz und die Gaststätte ins Leben gerufen;, letztere ist seit 1984 verpachtet. Auch sie freut sich, dass wieder ein Pächter gefunden werden konnte. Und nicht zuletzt freuen sich auch die zahlreichen Camper und Dauercamper über die neue Einkehrmöglichkeit. Für die musikalische Begleitung des Abends sorgte Harry Hurricane.