Brauchtum
Die Narren der Riedener Faschingsgesellschaft erobern das Rathaus

20.11.2022 | Stand 15.09.2023, 2:50 Uhr |
Michael Rabenhofer
Das Riedener Rathaus in närrischer Hand: Die Narrhalla Rot-Weiß-Gold Rieden enterte das Rathaus . Mit dabei waren die Garde-Mädels, die neuen Prinzenpaare, die Vorstands-Chefinnen und Bürgermeister Geitner . −Foto: Michael Rabenhofer

Im Rathaus herrschen seit kurzem wieder die Narren der Faschingsgesellschaft Narrhalla Rot-Weiß-Gold Rieden. Damit ist die Faschingssaison 2022/2023 laut, lustig und spaßig eröffnet. Draußen regnete es, dafür war die Stimmung im Rathaussaal des Markts Rieden umso prächtiger.

Für Gaudi sorgten die „Mädels der Garde“ in ihren festlichen in Gold-Rot glänzenden Kostümen. Bürgermeister Erwin Geitner gab dafür die Gemeindegeschäfte an das neue Prinzenpaar ab. „Heute dürfen wir mit der Vorstellung der neuen Prinzenpaare die fünfte Jahreszeit in Rieden einläuten.“ Mit diesen Worten begrüßte Bürgermeister Geitner die Narren.

Bürgermeister servierte Sekt

Nach der zweijährigen Pause freuten sich alle Teilnehmer sichtlich über die Rückkehr zur „narrischen Zeit“. „Ich bin stolz, dass wir so eine große Zahl an Garde-Tänzerinnen bei der Narrhalla haben und dass die Narrhalla Rot-Weiß-Gold Rieden einen festen Platz im Gemeindeleben hat“, fügte der Bürgermeister hinzu. Geitner servierte höchstpersönlich Sekt und Orangensaft, damit niemand auf dem Trockenen sitzen musste. Der Rathaus-Chef musste die Gemeindekasse samt goldenem Gemeindeschlüssel abtreten. Er hatte dafür auch gleich den passenden Spruch parat: „Für mich beginnt jetzt der Urlaub und der endet erst mit dem Aschermittwoch im nächsten Jahr. Bitte führt die Gemeindegeschäfte mit Umsicht und bringt bitte die Gemeindekasse prall gefüllt am Aschermittwoch zurück.“

Zuvor wurde das neue Prinzenpaar vorgestellt. Es regieren ab sofort ganz närrisch in Rieden „Seine Tollität Prinz Lukas I.“ und „Ihre Lieblichkeit, Prinzessin Veronica I“. Mit dabei ist auch das neue Kinderprinzenpaar mit dem Prinzen Paul I. und Ihrer Lieblichkeit, Prinzessin Melina I.

Als der Rathauschef mit einem tiefen Seufzer die Gemeindekasse übergab, stellte er fest, dass diese viel zu leicht war. Er schüttelte die in die Jahre gekommene Kasse, gescheppert hatte jedoch nichts, dafür war in der Kasse eine Überraschung versteckt.

Es war eine Geldspende. Diese übergab Geitner an Vorsitzende Annette Weiß, die neben ihrer „Vizechefin“ Ramona Friedrich und der Schatzmeisterin Evi Süß mit weiteren Vorstandsmitgliedern die neuen Prinzenpaare in das Rathaus begleitet hatten.

Die Jugendgarde betreuen Angelika Graf und Bianca Hofrichter. Zuständig für die Betreuung der Kindergarde sind Sabine Gietl und Ramona Schönberger. Die Chefin und Trainerin der Prinzengarde ist Selina Gottsauner, unterstützt wird sie von Julia Singer. Sabrina Schwender hat den wichtigen Job der Gardebetreuerin der Prinzengarde inne.

Das Rathaus in fester, närrischer Hand, stimmte die versammelte Runde ein dreifaches „Rieden-OHO“ an. Für die beiden Prinzessinnen gab es vom Bürgermeister Blumensträuße, Prinz Lukas I. bekam „g'scheide Pfälzer“ und Prinz Paul I. ein „süßes Packerl“.

Mit Spannung erwartet die Narrhalla ihre Festtermine im neuen Jahr. Los geht es am 22. Januar mit dem Prinzengardetreffen in Nittenau, dem Senioren- und Familienfasching am 29. Januar im Schützenheim Rieden und dem Kinderfasching, kombiniert mit dem Narrhalla- und FC-Ball am 11. Februar in der Riedener Turnhalle.

Faschingszug im Februar

Teilnehmen wird die Narrhalla Rot-Weiß-Gold Rieden am ostbayerischen Faschingszug in Straubing am 12. Februar und am Faschingszug der Faschingsgesellschaft Seelania Steinberg am 18. Februar. Ein Highlight wird wieder der Riedener Faschingszug am 19. Februar 2023 werden.

Dazu können sich Teilnehmer bei Selina Gottsauner unter 0151 50423144 anmelden. Mit dabei sein werden die Riedener Narrhallesen bei den Faschingsumzügen in Schmidmühlen und Freudenberg. Nach dem Prinzenbegräbnis am Dienstag, 21. Februar, heißt es dann wieder „Alles vorbei“. Bis dahin wird aber fleißig geübt für tolle Auftritte der Riedener Narrhalla-Rot-Weiß-Gold.

Die Tollitäten und Lieblichkeiten

Prinzenpaar:Prinzessin Veronica I., bürgerlich Veronica Kiebel, kommt aus Hohenburg und ist 22 Jahre jung. Sie ist Medizintechnik-Studentin und ihre Hobbys sind Zumba und Gaming. Prinz Lukas I. kommt ebenfalls aus Hohenburg. Er heißt bürgerlich Lukas Kölbl und ist 27 Jahre jung. Er ist von Beruf Maschinenbautechniker und sein großes Hobby ist Fußball.

KinderprinzenpaarEs ist aus Rieden. Prinzessin Melina I. heißt Melina Schwendner, ist neun Jahre jung und ihre Hobbys sind Reiten und Basteln. Acht Jahre alt ist Prinz Paul I., bürgerlich Paul Schwendner und seine Leidenschaft heißt Fußball und Pokemon-Karten sammeln.

Eltern:Die Mütter von Paul und Melina sind Cousinen.