Drogenhandel
Drogen-Prozess in Regensburg: Vier Männer sind angeklagt

28.12.2022 | Stand 15.09.2023, 2:18 Uhr |
−Foto: Symbolbild: Uli Deck/dpa

Vier Männer müssen sich vor dem Landgericht Regensburg wegen Drogenhandels in großem Stil verantworten. Sie verkauften Betäubungsmittel für 600.000 Euro.



Ihnen wird konkret bandenmäßiges unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorgeworfen. Der Prozess beginnt am Donnerstag (9 Uhr).

Die Männer sollen zusammen mit mehreren Komplizen in Regensburg mit mehr als 230 Kilogramm Marihuana, Kokain und Methamphetamin gehandelt haben. Dabei erzielten sie den Ermittlungen nach einen Erlös in Höhe von mehr als 600 000 Euro.

Es sind zunächst elf Verhandlungstage angesetzt. Das Urteil könnte Ende Februar fallen.

− dpa