Diebstahl
Einbrecher machen nur geringe Beute

Gleich vier Einbrüche innerhalb weniger Tage beschäftigen die Polizei. Die Diebe hatten nicht in allen Fällen Erfolg.

15.03.2021 | Stand 16.09.2023, 3:53 Uhr |
In mehreren Regensburger Stadtteilen versuchten Unbekannte, in Gebäude einzubrechen. −Foto: Jens Büttner/dpa

Vier Einbrüche in maximal sechs Tagen beschäftigen die Regensburger Polizei. Laut einem Pressebericht des Polizeipräsidiums wollte ein bislang Unbekannter zwischen vergangenen Dienstag, 9. März, 12 Uhr, und Donnerstag, 11. März, 18 Uhr, im Westen Regensburgs in eine Gastwirtschaft im Bereich der Eisenbahnbrücke gelangen. Er verursachte dabei einen Sachschaden von etwa 2000 Euro, gelangte jedoch nicht in das Innere.

Am Freitag, 12. März, konnten Einbruchsschäden an einem Geschäftsgebäude in der Donaustaufer Straße, nahe der Lechstraße, festgestellt werden. Der unbekannte Täter versuchte durch erhebliche Gewalteinwirkung, in das Innere des Gebäudes zu kommen. Letztlich konnte er nichts erbeuten. Der Sachschaden liegt bei knapp 10 000 Euro.

Bargeld gestohlen

Am Sonntag, 14. März, gelang es einem Unbekannten, in ein Bürogebäude in der Günzstraße einzubrechen. Er entwendete Bargeld im mittleren zweistelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 400 Euro.

Am heutigen Montagmorgen, 15. März, bemerkte ein Geschädigter in der Landshuter Straße, nahe der Furtmayerstraße, Schäden an seinem Bürogebäude. Der Täter war ins Innere gelangen und hatte Wertgegenstände mitgenommen. Der genaue Schaden ist derzeit noch nicht bekannt.

In allen vier Fällen ermittelt die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter Tel. (0941) 506 28 88 zu melden.