Nittenau
Faschingssaison eröffnet: D‘Rummlfelser wollen jetzt durchstarten

13.11.2022 | Stand 15.09.2023, 2:57 Uhr
Spektakuläre Figuren gab es beim Prinzenwalzer, was das Publikum mit viel Beifall quittierte. −Foto: Fotos: Ulrike Wolf

Die Faschingsgesellschaft D’Rummlfelser stellten am Samstagabend ihre neuen Prinzenpaare für die Faschingssaison 2022/23 vor. Mit dem Einzug des Elferrates und des alten Kinderprinzenpaares Ella und Janis Stoll begann die Veranstaltung, die musikalisch von Alleinunterhalter Hans Stahl umrahmt wurde.

Das neue Kinderprinzenpaar Anna I. (Höfler) und Leonhard I. (Hofherr) wurde auch gleich vorgestellt und bekamen Krone und Zepter überreicht. Beide sind zwölf Jahre alt und im Verein aktiv.

Neues Kinderprinzenpaar bewies Tanzkünste

Beim Prinzenwalzer stellten sie ihre Tanzkünste gleich unter Beweis. Die Kindergarde präsentierte ihrerseits einen Showtanz und erntete viel Applaus. Die Arbeit der Trainerinnen Melanie Heyne, Nathalie Fendl und Anna Huf trug beim Gardenachwuchs Früchte.

Die erste Amtshandlung des neuen Kinderprinzenpaares war die Verleihung der Orden an die Gardemädchen und das alte Kinderprinzenpaar. Das Prinzenpaar vom Vorjahr, Sebastian I. (Beck) und Franziska II. (Hoffmann) macht weiter. „Wir hatten vorige Saison nur die Inthronisation und den kleinen Faschingszug als Auftritt und wollen jetzt durchstarten“, erklärte der Prinz. Geplant ist bis jetzt eine normale Faschingssaison mit einigen Auftritten und den Faschingszug am Faschingsdienstag.

Orden diesmal in Handyform

Der Orden der Rummlfelser ist wie schon von Anfang an selbstgemacht und in diesem Jahr in Handyform. „Man muss ja auch mit der Zeit gehen“, meinte Ulrich Fendl, der mit zweitem Vorstand Marco Vogl dessen Idee umgesetzt hat.

Klaus Faltermeier und Nathalie Fendl vom Jugendpräsidium des Landesverbandes Ostbayern vergaben Gardeleistungsabzeichen an die aktiven Gardetänzerinnen. Bronze für drei Jahre erhielten Leonie Siml und Valentina Heyne. Silber für fünf Jahre bekamen Melina Heyne, Lisa Schmidbauer, Linda Reichel und Lea Bauer. Gold für acht Jahre Sebastian Beck, Anna Höfler und Sabrina Glück. Gold mit Stein für zehn Jahre erreichte Milena Drexler, mit dem Gardeleistungsabzeichen Gold mit Stein und Zahl 15 wurden Sarah Hofherr und Celina Modes ausgezeichnet.

Walzer zu „Tulpen aus Amsterdam“

Auch bei der Jugendgarde leisteten die Trainerinnen Franziska Peukert und Sarah Hofherr gute Arbeit, wie der Gardetanz zeigte. Es folgte die Ordensverleihung an alle Gardemädchen, Trainerinnen und Elferräte. Zum Abschluss trat die Prinzengarde auf. Viel trainiert hatte sie mit Sarah und Tanja Hofherr. Prinzenpaar und Kinderprinzenpaar tanzten danach spontan einen Walzer zu „Tulpen aus Amsterdam“.

Ehrung:

Wirken:Hans-Werner Küppers ist langjähriger Mitarbeiter im Verein – unter anderem Elferrat, Musikverantwortlicher, Männerballett und ab 2015 Kassier.

Auszeichnung:Dafür erhielt er das Steckkreuz Nr.268 des LVO. Dieses wird pro Jahr und Verein lediglich an ein Mitglied verliehen.